Zuletzt gesehener Film

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      ssnake wrote:

      Da ich den Hype um die Originale aus den 80er Jahren nie so ganz kapiert habe, weder Witz noch Spannung und schon gar nicht die Spezialeffekte mich irgendwie im Bann hielten, verstehe ich auch nicht, warum die weibliche Version so einen Shitstorm auslöste.

      Äh... Buh! Shame (Glöckchen)!

      Das ist wohl ein echter Top Ten Film.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Dreenan Kel Zalan wrote:

      Ernsthaft? Du warst als Kind/Jugendlicher im Kino und fandest die nicht toll?
      Fast nicht zu glauben


      Eben nicht. Ich habe den ersten als Spät-Teenager erst im Fernsehen gesehen und das weitgehende Fehlen einer nachvollziehbaren Handlung fiel mir deswegen damals schon auf.

      Es gibt so Filme, da schadet es extrem, keine kindliche Komponente zu dem Werk aufgebaut zu haben und "Ghost Busters" ist ohne Zweifel einer davon. Hätte ich E.T. nicht im Kino gesehen als zehnjähriger (der extrem stolz war, die Tränen zurückhalten zu können im Saal :D ) hätte ich von der naturwissenschaftlichen Komponente her wohl auch mehr zum Film zu sagen gehabt. Und zwar wenig schmeichelhaftes.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      ssnake wrote:

      keine kindliche Komponente
      Ich war bereits in den 20ern, als der Film im Kino kam, mich hat zwar die Musik genervt, die allgegenwärtig war, aber den Film fand ich super. Bill Murray war schon immer cool, die Saturday Night Live - Leute hat man einfach geliebt, siehe Blues Brothers, und dieses Kaliber hat der Film - ein Klassiker der 80er.
      HODOR !

      SamsMams wrote:

      Ist der wahrscheinlich schönste Kinderfilm den ich jemals gesehen hab


      /sign
      “I walked away from the Last Great Time War, I marked the passing of the Timelords, I saw the birth of the universe and I watched as time ran out, moment by moment until nothing remained – no time, no space, just ME! I walked in universes where the laws of physics were devised by the mind of a mad man! And I watched universes freeze and creations burn, I have seen things you wouldn’t believe, I have lost things you will never understand!"
      -The Doctor
      ich bin am Samstag zufällig auf Netflix bei Spencer Confidental mit Mark Wahlberg hängen geblieben. Ein klassischer allein-gegen-alle Actioner, nichts besonderes, aber in Teilen recht unterhaltsam und unkompliziert. Irgendwie hatte ich danach Lust noch einen Mark Wahlberg - Film zu gucken, also habe ich noch 2 Guns geschaut. Da ich im Anschluss feststellte, dass meine Laune sich erheblich gebessert hat, habe ich mir noch Die etwas anderen Cops, Max Payne und Shooter angeschaut.
      Irgendwie habe ich bei Wahlberg ja immer das Gefühl, dass er bloss einen Gesichtsausdruck hat. Trotzdem schafft er es mittels dieses einen Ausdrucks unterschiedliche Emotionen zu transportieren. Das sind jetzt freilich alles keine Perlen der Filmindustrie die unbedingte Aufmerksamkeit erfordern, aber die Ablenkung hat mir gut getan und vor allem bei Die etwas anderen Cops habe ich so herzhaft gelacht, wie schon lange nicht mehr. Danke Mark Wahlberg und Will Ferrell. :)
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Die etwas anderen Cops habe ich so herzhaft gelacht, wie schon lange nicht mehr. Danke Mark Wahlberg und Will Ferrell.


      Das Pub-Traditional ist das beste Stück, das jemals in einem Film gesungen wurde. :!:

      *dreht sich um*

      F***O**, Let it go.
      I have been despised by better men than you.
      Gestern Terminator:Dark Fate geguckt

      Fazit: Der 6te Teil der Terminator Serie erwischte durch die 2 Flop Vorgänger einen schlechten Start. An und für sich ist es Konzept dieses Terminators gar nicht so übel, kommt aber 25 Jahre zu spät. Wäre dieser Film der "richtige" 3te Teil geworden, dann hätte man mehr aus dieser Franchise machen können und dürfen. Es fällt auch auf, dass man probiert auf Jagd Szenen zu setzen um den Film auszubauen. Klar, vieles ergibt keinen Sinn wie zum Beispiel dass der T-800 sesshaft wurde und nun Karl heißt und selbständig ist. Auch ergibt es keinen Sinn, obwohl man Arnie damals in die Lava tauchte er trotzdem unversehrt auftauchte (Scheint so ein T-800 Ding zu sein). Berührend und toll in Szene gesetzt wurde auch das Ende des Films, bravo und Lob. Wie gesagt, man hätte mehr daraus machen können 6/10
      Meine Freundin ist großer Fan diverser Disney-Zeichentrickfilme und so haben wir uns gestern die x-te neue Realfilmversion eines Klassikers angeschaut: in diesem Fall Susi und Strolch.
      Ich finde nur die wenigsten der Neuverfilmungen gelungen (das Dschungelbuch würde ich da positiv herausheben, aber den Rest fand ich höchstens in Ordnung, aber dennoch unnötig), aber dennoch ist Susi und Strolch hier bisher der Tiefpunkt für mich. Die denkwürdigen Momente der Vorlage sind einfach mal wieder zum schlechteren verändert worden.
      Als z.B. die beiden Hunde bei Tony's italienischen Restaurant ihr romantisches Mahl haben hätte ich am liebsten den Fernseher umgetreten als der italienische Koch die Hunde mit "Buenas noches!" begrüßt. Italienisch oder Spanisch? Hauptsache Spaghetti!
      Was im Original auch noch eine nette Geste des Restaurantbesitzers ist, indem er die Hunde, nach seinem Feierabend (!), bewirtet, wird aus ihm nun ein Geisteskranker. Anders kann man es wohl nicht nennen, wenn der Koch sich beklagt wie stressig der Abend ist, der Boss ihm aber sagt er solle die anderen Gäste vernachlässigen und den Hunden die Spezialität des Hauses sevieren, während den Gästen gesagt wird diese sei aus.
      Die Gäste kriegen es aus dem Fenster blickend natürlich mit wie der Koch und der Besitzer den Hunden Gitarre- und Akkordeon-spielend die Spezialität des Hauses servieren und sind entsprechend empört...
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Post was edited 1 time, last by “The Dragonknight” ().

      Gestern abend fand mein zweiter Versuch statt, "Batman vs. Superman" ohne einzuschlafen zu überstehen. Wieder gescheitert.

      Als ich irgend wann gegen halb 2 Uhr morgens aufwachte und wieder putzmunter war, tat ich das undenkbare. Ich holte die fehlende 3/4-Stunde im Nachtprogramm nach, in dem naiven Kinderglauben, dass der hintere Teil eines Blockbusters unterhaltsamer sein würde.

      Es wurde nur noch hirnrissiger und sinnloser.

      Damit hat der Film spätnächtlich etwas geschafft, was ich eigentlich für undenkbar hielt: Der Uralt-Blockbuster-Rekord aus den 90er Jahren von Joel Schumakers "Batman and Robin" ist geknackt. Noch sinnbefreiter. Man merke: Auch zuviel Geld kann schädlich sein, wenn alle dummen Ideen realisierbar werden.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Damit hat der Film spätnächtlich etwas geschafft, was ich eigentlich für undenkbar hielt: Der Uralt-Blockbuster-Rekord aus den 90er Jahren von Joel Schumakers "Batman and Robin" ist geknackt. Noch sinnbefreiter. Man merke: Auch zuviel Geld kann schädlich sein, wenn alle dummen Ideen realisierbar werden.

      Kann ich nicht unterschreiben. Batman und Robin bleibt unübertroffen schlecht.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Das unterschreibe ich doppelt.

      Ich finde nach wie vor 100 Argumente, warum Batman v (nicht vs. :P ) Superman eigentlich gar nicht so schlecht ist, wie alle behaupten (auch wenn beim letzten drittel des Films grösstenteils mitgehe).
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Ging mir ganz genau so. Im Anschluss habe ich dann die Extend Version auf Blu ray gesehen (die Znyders Vision ja schon deutlich näher kommen soll) und beschlossen, dass ich die ersten zwei drittel des Films ziemlich super finde. Leider macht das letzte drittel des Films so ziemlich alles falsch was geht, indem man doch noch einen kläglichen Versuch unternimmt auf den bunten Marvel-Materialschlachtzug aufzuspringen, ganz ohne Herz und vor allem ohne Not, was leider alles vorher erreichte in Sachen Charakterzeichnung und Dramatik zunichte macht.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Ich habe über das Wochenende alle drei Indiana-Jones-Filme gesehen. Ist sehr lange her, dass ich die komplett gesehen habe.
      Ich denke der erste Teil ist insgesamt schon der beste Film, leidet aber natürlich ungemein darunter, dass nahezu nichts was Indie im Film tut am Ende von Relevanz ist.

      Der zweite Teil fällt etwas ab, da er selbst nicht so genau weiß was er sein will. Für einen Familien-Abenteuer-Film ist er deutlich zu düster und zu brutal, für einen Erwachsenenfilm ist einfach zu viel kindlicher Klamauk enthalten.

      Den dritten Teil hatte ich eigentlich als den besten in Erinnerung, er ist auch eine würdige Fortsetzung des ersten Films, aber er hat dann für mich zu viele Abzüge in der B-Note, dass insgesamt der Ursprungsfilm etwas die Nase vorn hat. Es zeigt sich z.B. mal wieder das amerikanische Verständnis von Europa als kleines Dorf, wenn nahe Salzburg ein Wegweiser steht, der als einzige Städte Berlin (wo Indie hinwill) und Venedig (wo Indie gerade war) ausweist. Klar, ist ja naheliegend.
      Was sich durch die ganze Reihe zieht, ist dass niemand der Gegner in der Lage ist Jones mit einem Geschoss zu treffen, egal womit er beschossen wird (Pfeile, Maschinengewehr, Messer...).
      Insgesamt aber eine wirklich gelungene Filmreihe, die auch aufgrund des Fehlens von Computereffekten vergleichsweise gut gealtert ist und auch heute viel Vergnügen bereitet.
      Der erste Teil muss damals wirklich eine Sensation gewesen sein mit seiner Action, seinem Witz und seiner spannenden Abenteuergeschichte. Wenn Hollywood heute doch auch nur ähnlich mutig wäre... stattdessen bekommen wir nur noch Sequels oder Remakes serviert.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Wie z.B. Indiana Jones 4 und bald auch noch 5 :censored: Den zweiten hab ich dreimal hintereinander im Kino gesehen weil ich den so toll fand. Für damals eine Achterbahnfahrt ohne Pause wie in der Lore im Bergwerk. Kann den nicht mehr sehen. Wenn ich die Olle Blondine kreischen höre dreh ich durch.
      Das Ostern zuhause war eh schwierig weil meine Damen jetzt Disney+ leer schauen und bei mir im Wohnzimmer wird rund um die Uhr gesungen. Ein paar filmische Highlights wie High School Musical stehen mir noch bevor.

      Gestern abend hab ich mir noch einen Marvel versucht reinzuziehen. Black Panther. Hab ich bisher nicht gesehen und ich musste abbrechen in der Mitte. Der war irgendwie voll lahm und ich bin müde geworden.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat