COVID-19

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Fast 1000 Tote in Italien in den letzten 24 Stunden... :(

      Immerhin scheint der Anstieg der Neuinfizierten trotzdem leicht abzuflachen... trotzdem schlimm.

      "Die Sanitäter zahlen einen hohen Preis für ihren Einsatz im Kampf gegen die Pandemie. 41 Ärzte sind seit Beginn der Epidemie in Italien am 20. Februar gestorben, darunter 18 Hausärzte. 6205 Mediziner und Krankenpfleger haben sich in Italien mit dem Coronavirus infiziert. Das sind neun Prozent aller Infizierten in Italien."

      Edit: möchte jemand in die Lombardei als Krankenpfleger? Recrouting läuft auf Hochtouren...
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      Post was edited 1 time, last by “el_drogo” ().

      Laut WHO waren am 27.3. 18.00 Uhr CET 68,3 k US-amerikaber infiziert.
      Das verwunderte mich schon, da der Anstig zum Vortag doch deutlich unter dem Vorwert lag. Das passt nicht ins Bild, dass derzeit aus dem USA verbreitet wird.
      Mal sehen, was die WHO heut 18.00 Uhr für Zahlen hat.
      Der Spiegel schreibt bereits von >100k, was dann einen Sprung von mehr als 32 k an einem Tag bedeuten würde, was dann wohl der höchste Tagesanstieg für ein Land weltweit wäre.

      Wie ich schon sagte, denen blüht eine echte Katastrophe.

      Es gibt schon erste Pressestimmen (Handelsblatt, Interview mit Sandra Navidi, Geschäftsführerin von Beyond Global)
      die darauf hinweisen, dass es auch eine Wahlverschiebung von Trump ins Gespräch gebracht werden könnte. Das würde zumindest in Trumps Denkweise passen.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Ich habe heute meinen ersten Einkauf seit 10 Tagen getätigt. Es ist schon krass, was sich seitdem geändert hat, aber das dürften die meisten von euch ja bereits wissen.
      Was mich aber ziemlich wundert ist, dass trotz "Rationierung" pro Kunde noch immer recht viele Artikel fehlen. Bisher tangiert das mich persönlich nicht besonders, nur Hefe habe ich keine mehr, und Mehl wird langsam knapp.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Mehl und Nudeln waren bei uns wieder genügend vorhanden. Klopapier ist nirgends zu bekommen. Heute morgen war vor allem die Risikogruppe wieder auffallend. 3 Leute beim Bäcker im Laden, draußen gesittete Schlange. Ich geh raus, Frau so um die Siebzig drängelt vorbei und drückt sich neben mir durch die Ladentüre. An der Kasse im Supermarkt dasselbe. Hat einer zulange gedauert, dass immer nur einer auflegt. An der Schlange vorbei und wollte direkt den Wagen ausladen obwohl die Vorderfrau noch gar nicht alles draußen hatte. Hab mich über mich selbst gewundert weil ich eine sehr laute Ansage machte. Frau war aber wieder hinten wo sie hingehörte.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      Ich war vorgestern einkaufen und muss allgemein sagen, dass man bei uns im Ort sehr wenig von der Ausnahmesituation merken würde, wenn man nicht wüsste, dass sie existiert (alles subjektive Eindrücke natürlich). Der Verkehr ist wie immer, der Parkplatz dort wo die ganzen Läden sind brechenvoll wie immer und im Aldi war eigentlich auch wieder alles an Ware da.
      Klar, es gibt dort die Abstandsmarken an der Kasse und die Plexiglasscheiben dort und es wird die Anzahl der Leute im Laden reguliert, aber vom Menschenaufkommen hat sich draußen nichts geändert.
      Die größte Veränderung ist die gefühlte Stimmung. Meiner Meinung nach wirken die Leute sehr viel schlechter drauf, es lacht keiner mehr und es wird Blickkontakt vermieden. Alles wirkt sehr seltsam.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Zur Hefethematik. Weil's hier weder Brot noch Hefe gibt (Mehl hat der Bäcker, hurra!) hat der Lieblingsmann sich die Woche sehr über diesen Tipp gefreut:
      smarticular.net/hefe-vermehren-backhefe-haltbar-machen/amp/
      Wir haben tatsächlich ne Packung Trockenhefe bei unserem Backkram gefunden und testen das am Wochenende mal. Wäre klasse, wenn das klappt. Dann können die Prepper meinetwegen ruhig weiter Brot und Hefe kaufen wie sie wollen.

      Klopapier hab ich übrigens die Woche in einer Bahnhofsdrogerie gesehen - ich dachte, ich sehe nicht richtig. Ob's damit zusammen hängt, dass weniger Menschen zur Arbeit und damit auch mit den Öffis fahren?

      Pekkorino wrote:

      Frau so um die Siebzig drängelt vorbei und drückt sich neben mir durch die Ladentüre.

      Mir ist heute auch aufgefallen, dass alle die sich nicht an Abstandsregeln hielten, oder meckerten, weil man vor betreten des Ladens 5 Minuten warten musste, zur Altersgruppe 70+ gehörten. Im Alter wird man wohl tatsächlich unflexibeler.

      The Dragonknight wrote:

      Die größte Veränderung ist die gefühlte Stimmung. Meiner Meinung nach wirken die Leute sehr viel schlechter drauf, es lacht keiner mehr und es wird Blickkontakt vermieden. Alles wirkt sehr seltsam.

      Ganz so stark nehme ich es nicht wahr, aber die Stimmung ist schon gedrückt. Ist aber auch nicht verwunderlich.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Mir ist heute auch aufgefallen, dass alle die sich nicht an Abstandsregeln hielten, oder meckerten, weil man vor betreten des Ladens 5 Minuten warten musste, zur Altersgruppe 70+ gehörten. Im Alter wird man wohl tatsächlich unflexibeler.


      Nachdem man im Alter auch deutlich unüberlebensfähiger und schwächer wird, sollte man dieser Gruppe lassen, dass sie ihre Erledigungen derzeit besonders schnell besorgen möchte. Sofern es nicht ohnehin selbstverständlich wäre die Betroffenen vorzulassen.

      Auf dem Arbeitsweg bemerkt man die semi-apokalyptische Lage bei mir sehr deutlich und zwar alle Klischees erfüllend. In der U-Bahn praktisch leere Abteils, die zwei oder drei Mitmenschen pro Wagen starren auf den Boden, noch mehr mit Atemschutzmasken. Gut ein Drittel würde ich sagen. Insbesondere ältere Menschen und Bauarbeiter - ich nehme an letztere haben ohnehin welche als Staubmasken zur Verfügung gestellt bekommen oder aber ihre Arbeitgeber haben sie ausgestattet, weil der Beruf leider nicht Homeoffice-geeignet ist. Neueinsteiger werden aus dem Blickwinkel beobachtet wie in einem Western-Saloon.
      Oberhalb dagegen gewissermaßen Stromausfallidylle. Die Joggerpärchenquote ist um 800% gestiegen, Eltern spielen mit ihren Kindern auf den Rasenflächen. Fehlen nur zwischen Ruinen umherflatternde Schmetterlinge.
      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 1 time, last by “Maegwin” ().

      Ich war heute zum ersten Mal seit Freitag dem 13. März wieder draußen. Habe gleich eine drei Stunden lange Runde durch die Wälder gedreht auf Wegen, wo ich mir sicher sein konnte, niemanden zu begegnen.

      Es ist schon was herrliches, wenn die Heimquarantäne endet. Mit meiner Schwester und einem guten Freund habe ich dann auch geplaudert. So von Angesicht zu Angesicht . Mit zwei Meter Entfernung. Übern Gartenzaun. Was mir die Krankenpflegerinnen (sowohl meine Schwester ist eine wie auch die Frau meines Freundes) so über die Schutzausrüstungen in den Krankenhäusern erzählt haben, war eher nicht so toll. Ich werde es nicht weitererzählen, weil ich niemand Angst machen will ...

      Immerhin bin ich dadurch heute wissentlich meinem ersten Covid-19-Fall begegnet. Denn die Frau meines Freundes hat es, und die ganze Familie ist noch bis nächste Woche in Quarantäne. Sind aber alle bei guter Gesundheit, sie wieder, die anderen permanent. Die unglaublich niedliche achtjährige Tochter wollte mich gleich durch das Gartentor umarmen, wir haben uns ja lange nicht gesehen... ein anderes mal, liebes Kind. ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Das ist echt lieb von ihr. :) Ich weiss ja nicht, vermutlich liegt es wirklich daran, dass "das Verbotene" immer reizvoller ist als das Gebotene, aber irgendwie verspüre ich seit geraumer Zeit auch die Lust jemanden zu umarmen. Am liebsten würde ich mir einfach den Nächsten- oder ne, lieber die Nächste- schnappen die ich halbwegs leiden kann und ihr so richtig herzhaft die Luft aus den Lungen drücken, verdammt!!

      Naja jedenfalls, kurzes Update-
      die Todeszahlen in Italien sind zwar immer noch nicht schön und sprunghaft, der prozentuelle Verlauf der Infektionskurve lässt aber hoffen und auch die absoluten Zahlen scheinen nun endgültig zu drehen:
      Steigerungsrate der letzten 4 Tage
      Fr: 6.8% (absolut 5.909),
      Sa: 6.5% (absolut 5.974),
      So: 5.3% (absolut 5.217),
      Mo: 4.0% (absolut 4.050)

      Bei mir in der Arbeit wird diese Woche noch "normal" (also grösstenteils Homeoffice, Produktion steht still) 100% gearbeitet. Ab nächste Woche werde ich für 1.5 Wochen in den Zwangsurlaub geschickt, da ich den Urlaubsüberschuss vom letzten Jahr abbauen muss, bevor ich in Kurzarbeit gehe. Im Rahmen der Kurzarbeit wird trotzdem zwischen 40-70% per Homeoffice (Produktion wird schrittweise hochgefahren) weitergearbeitet. Dieses Pensum wird dann voraussichtlich für 6-8 Wochen für den ganzen Betrieb beibehalten.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      Post was edited 2 times, last by “el_drogo” ().

      In Ungarn hat sich das Parlament unter dem Vorwand der Coronabekämpfung selbst entmachtet und Orban zeitlich unbefristet autorisiert, per Dekret zu regieren und notfalls auch Bürgerrechte und Gesetze auszusetzen. Gleichzeitig hat es für die Dauer des Notstands auch sämtliche Wahlen ausgesetzt (natürlich auch die Wahlen des Parlaments, daß diese Notstandsverordnung wieder aufheben könnte) und mit der Einführung von Gefängnisstrafen für die Verbreitung von "Fake-News" auch ein Instrument erschaffen, unliebsame Berichterstattung "legal" unterdrücken zu können.

      Man darf gespannt sein, wieviel davon nach dem Ende der Pandemie wieder zurückgedreht wird. Oder ob es dann vielleicht eine passende neue Krise gibt, die einen Notstand rechtfertigt.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!

      New

      Ja, der nutzt die Gunst der Stunde :( Die meisten Gesetze hier sind ja jetzt alle mit Ablaufdaten, was ich auch sehr wichtig finde (auch wenn die natürlich verlängert werden können).
      Apropo, "Fake News" was mich im Zusammenhang mit Corona am meisten genervt hat sind Menschen aus meiner Bubble (sowohl eigentlich liebe Kontakte im Social Media als auch beruflich oder mein physiotherapeut) die jetzt noch immer total auf den Verschwörungstrip ("Wem es nützen würde") oder auf "alternative Fakten" von irgendwelchen neunmalklugen Heilpraktikern :(

      Und das Prof. Drosten jetzt schon aufgrund dessen wie er von manchen Medien dargestellt oder verkürzt zitiert wird laut an den Rückzug aus der öffentlichkeit denkt, find ich mehr als traurig und bedenklich.

      New

      In Ungarn hat sich das Parlament unter dem Vorwand der Coronabekämpfung selbst entmachtet und Orban zeitlich unbefristet autorisiert, per Dekret zu regieren und notfalls auch Bürgerrechte und Gesetze auszusetzen.


      Mir ist bewusst, dass der deutsche Wähler das so nicht gewohnt ist, aber Orban konnte mit seiner 2/3 Mehrheit schon vorher verabschieden was er wollte und wann er es wollte - einschließlich Verfassungsänderungen (was er 2011 auch getan hat). Das hat die ungarischen Bürger nicht davon abgehalten, ihn erneut mit absoluter Mehrheit zu wählen.
      Vielleicht sollten wir die Wagenknecht mal nach Russland schicken um den Russen die politische Landschaft in Deutschland zu erklären. Vermutlich weinen die Russen über unser Leid und sie kommt mit Geld und einer Flasche Vodka zurück.
      I have been despised by better men than you.

      New

      Neuinfektionen scheinen sich hierzulande derzeit etwas eingependelt zu haben, ohne klare Tendenz nach unten, die ich aber wie schon gesagt durch ein potentiell abnehmendes Dunkelfeld nicht erwarten würde, auch wenn die reellen Zahlen sinken sollten.

      Italien scheint den Gipfel langsam tatsächlich erreicht zu haben, Spanien und Frankreich leider noch nicht. Spanien droht zudem, Italien zu überholen. Medial total unterbelichtet bleiben die Benelux-Länder; die Niederlande und Belgien haben zusammen bereits 2.000 Tote, Tendenz ansteigend.

      USA und UK weiterhin katastrophaler Pfad, beide auf der Exponentialkurve (selbst die logarithmierte Kurve hat noch einen linearen Trend), trotz vor allem in UK grottenschlechter Datenlage; angeblich sollen dort bereits ein Viertel des Gesundheitspersonals infiziert sein.

      Interessant finde ich, was Streeck in Heinsberg so gemacht hat. Die Hinweise verdichten sich, dass vor allem Großveranstaltungen mit sehr engem Kontakt die explosionsartige Verbreitung bis zur Überforderung des Systems verursachen und es dann vor allem auf die Ausbreitung innerhalb des Gesundheitssystems ankommt.
      -Karneval in Heinsberg
      -Fußball Bergamo vs. Madrid
      -die Fastenwoche in Mühlhausen im Elsass
      -und natürlich die Skipartys in Ischgl
      Streeck hat in seiner Studie anscheinend keinerlei Rückstände auf Oberflächen gefunden, auch nicht in durchinfizierten Familien. Muss man vorsichtig mit umgehen, aber insgesamt deutet das für mich daraufhin, dass man mittelfristig mit vorsichtigem Social Distancing und vermehrtem Einsatz von z. B. Schutzmasken für Friseure und so, die Beschränkungen tatsächlich lockern kann, zumindest da, wo die Seuche einigermaßen eingedämmt ist. Das die Lage bsplws. in Schweden, wo man den Kopf auch in den Sand steckt, nicht schon viel schlimmer ist und das es in UK nicht noch viel schlimmer aussieht, sind auch so Hinweise darauf.

      Das Kontaktverbot schlägt sich meinem Eindruck langsam in sinnlosem Aktionismus nieder: Maskenpflicht in Österreich oder auch Jena, obwohl überall Maskenmangel herrscht; bei uns im REWE kontrollieren sie jetzt den Zugang dadurch, dass jeder einen Einkaufswagen nehmen muss, was aufgrund der Beschaffenheit des Marktes aber nur zu extremer Ballung von Personen im Bereich zwischen Eingang, Kassen und Bäckereitheke führt, man sich beim Rausgehen unausweichlich an Schlangen von Menschen vorbeiquetschen muss und man sich im Markt selbst durch die überall rumstehenden Wagen auch permanent zu nahe kommt.

      New

      Maegwin wrote:

      In Ungarn hat sich das Parlament unter dem Vorwand der Coronabekämpfung selbst entmachtet und Orban zeitlich unbefristet autorisiert, per Dekret zu regieren und notfalls auch Bürgerrechte und Gesetze auszusetzen.


      Mir ist bewusst, dass der deutsche Wähler das so nicht gewohnt ist, aber Orban konnte mit seiner 2/3 Mehrheit schon vorher verabschieden was er wollte und wann er es wollte - einschließlich Verfassungsänderungen (was er 2011 auch getan hat). Das hat die ungarischen Bürger nicht davon abgehalten, ihn erneut mit absoluter Mehrheit zu wählen.
      Vielleicht sollten wir die Wagenknecht mal nach Russland schicken um den Russen die politische Landschaft in Deutschland zu erklären. Vermutlich weinen die Russen über unser Leid und sie kommt mit Geld und einer Flasche Vodka zurück.


      Ich bin zwar kein deutscher Wähler, aber auch ich weiß nicht, was die Russen nun damit zu tun haben,

      Und ich bin mir durchaus darüber im Klaren, daß das Parlament Orban schon vorher freie Hand gewährt hat. Was die Notwendigkeit dieser Gesetzesänderung eher hinfällig macht.
      Und vorher gab es zumindest die Möglichkeit für ungarische Wähler, ein neues Parlament zu wählen. Das Gesetz gibt dem aktuellen Parlament die Möglichkeit, durch Aussetzen von Wahlen auf unbestimmte Zeit die eigene Abwahl zu verhindern. Ich hoffe mal, das bleibt für Wähler möglichst vieler Nationen noch möglichst lange ungewohnt.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!

      New

      Grunkins wrote:

      bei uns im REWE kontrollieren sie jetzt den Zugang dadurch, dass jeder einen Einkaufswagen nehmen muss...


      Den Zugang zu Lebensmittelmärkte zu kontrollieren ist (ebenso wie die Begrenzung der verkäuflichen Warenmengen) grundsätzlich richtig. Diese Maßnahmen hätten schon viel früher eingeleitet werden sollen. Es macht absolut keinen Sinn ein Kontaktverbot durchsetzten zu wollen und gleichzeitig der Bevölkerung zu erlauben, diese Geschäfte nach Lust und Laune zu stürmen. Denn es geht hier auch um den Schutz der Belegschaften, die die Grundversorgung gewährleisten sollen.

      Nachtrag: Dieser Twitterfeed gibt gut die gegenwärtige Perspektive vieler im Einzelhandel tätigen Menschen wieder.
      “I: You’re a communist then. S: Let’s say I’m old enough not to be dazzled by Ayn Rand.”

      Kameron Hurley, The Light Brigade

      New

      Mag sein kommt aber halt stark auf die Struktur vor Ort an...wenn man einen Eingang und einen Ausgang auf einer Seite hat, kann man das Ganze vielleicht vernünftig organisieren, bei uns ist auf jeder Seite des Blocks aber nur ein Eingang und wie gesagt ist der Eingangsbereich sowieso sehr "kontaktfreudig". Aktuell verschlimmert das mehr als das es hilft. Und gestürmt wurde hier eh nix, außer Mehl und Klopapier war zu keinem Zeitpunkt irgendwas ausverkauft, nicht mal Nudeln.

      New

      Vielleicht sollten wir die Wagenknecht mal nach Russland schicken um den Russen die politische Landschaft in Deutschland zu erklären. Vermutlich weinen die Russen über unser Leid und sie kommt mit Geld und einer Flasche Vodka zurück.


      Ich bin zwar kein deutscher Wähler, aber auch ich weiß nicht, was die Russen nun damit zu tun haben,


      Die haben damit zu tun, dass sich Deutschland in der Rolle gefällt, sich für eine dreiprozentige ausländische Opposition nach der anderen in die Bresche zu werfen, die im gegebenen Land schlicht nicht die geringste Rolle für den Großteil der Bevölkerung spielt. Wenn man die Bürger des jeweiligen Landes nicht vollends von der EU entfremden möchte, wird man Wege finden müssen mit einem Orban oder einem Erdogan zu interagieren, weil die darstellen was das jeweilige Land - absolut - will.

      Was die Notwendigkeit dieser Gesetzesänderung eher hinfällig macht.


      Natürlich macht es einen Unterschied, weil ein Parlament derzeit nur schwer oder gar nicht zusammenkommen kann. Es fanden bei uns ebenfalls sehr laute Überlegungen statt, das Gesetz zum Verteidigungsfall auf die Pandemie anzuwenden. Dann würde der Bundestag durch den Gemeinsamen Ausschuss aus 48 Personen ersetzt werden.

      Das Gesetz gibt dem aktuellen Parlament die Möglichkeit, durch Aussetzen von Wahlen auf unbestimmte Zeit die eigene Abwahl zu verhindern. Ich hoffe mal, das bleibt für Wähler möglichst vieler Nationen noch möglichst lange ungewohnt.


      Wahlen würden auch bei uns nicht stattfinden, bis die Notlage für beendet erklärt ist (115h GG). Wann sie beendet ist, entscheidet bei uns wie in Ungarn das Parlament.
      Natürlich ist ein "Gemeinsamer Ausschuss" immer noch "demokratischer" als eine Einzelperson, insbesondere wenn die Parteilandschaft so kleinteilig ist wie bei uns. In Ungarn müsste sich Orban praktisch allerdings wiederum nur einer Hand voll Buddies aus der eigenen Partei absprechen - das kann er sich jetzt eben sparen.
      Nicht falsch verstehen - ich hoffe Orban stellt mit den neuen Befugnissen keine Ferkeleien an. Wenn bei uns die Strafbarkeit von Fake-News seit gut zwei Jahren diskutiert wird und Ungarn führt sie tatsächlich ein, dann halte ich Schnappatmung für unangebracht. Die entsteht ja dadurch, dass Orban sie "böse" anwenden würde uns bei uns wäre es "gut". Das soll aber angeblich eine recht subjektive Angelegenheit sein.

      Interessant finde ich, was Streeck in Heinsberg so gemacht hat. Die Hinweise verdichten sich, dass vor allem Großveranstaltungen mit sehr engem Kontakt die explosionsartige Verbreitung bis zur Überforderung des Systems verursachen und es dann vor allem auf die Ausbreitung innerhalb des Gesundheitssystems ankommt.
      -Karneval in Heinsberg
      -Fußball Bergamo vs. Madrid
      -die Fastenwoche in Mühlhausen im Elsass
      -und natürlich die Skipartys in Ischgl


      Die "Schluckimpfung für die Massen" in Mitterteich wäre noch zu erwähnen.

      Das Kontaktverbot schlägt sich meinem Eindruck langsam in sinnlosem Aktionismus nieder: Maskenpflicht in Österreich oder auch Jena, obwohl überall Maskenmangel herrscht


      Österreich scheint allerdings genug Masken zu haben um sie zu verteilen, wenn man sich das leisten kann, finde ich nicht falsch. Die Entscheidung in Jena ist hingegen.. eigen. Jena kann die Leute natürlich nicht dazu verdonnern etwas zu benutzen, dass es nicht gibt. Also sind auch Schals, Tücher oder "irgendwas" ähnliches zugelassen. Ich nehme an, das wird auch zu "irgendwelchen" Ergebnissen führen.
      Unverbindliche Vorschläge: Sturmhauben, Burkas, Spiderman-Masken. SM-Masken nur mit Mund-Reisverschluss. Batman ist Spiderman coronatechnisch eindeutig unterlegen.
      I have been despised by better men than you.