COVID-19

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Vielleicht wurde/wird dort noch zu wenig getestet, zu wenige bestätigte Fälle.


      Tatsächlich dürfte bei Italien das Gegenteil der Fall sein. Es war recht früh sensibilisiert, Venetien und die Lombardei sind die reichsten Regionen des Landes - getestet wird sehr umfassend. Allerdings scheinen im Umgang zu Beginn zumindest mutmaßlich auch kleinere taktische Fehler begangen worden zu sein.

      stern.de/gesundheit/coronaviru…iele-faelle--9156420.html

      Ich würde also sagen, dass die hohen bestätigten Zahlen gerade in Italien auch auf den guten Erfassungsgrad zurückzuführen sind. In medizinisch unterversorgten Ländern kann, wie du schon sagst, das genaue Gegenteil der Fall sein.
      I have been despised by better men than you.
      Soweit ich weiss hat Italien bisher (verständlicherweise) mehr getestet als jedes andere Land in Europa, es dürfte auch noch deutlich mehr gewesen sein als in dem von dir verlinkten Artikel. Bis zum 27.02 wurden bereits über 10K tests durchgeführt, mittlerweile dürften es sogar eher um die 30K sein (den Lokal-Artikel dazu finde ich gerade nicht). Ich würde auch nicht sagen, dass man zu lasch und zu spät reagiert hat (Italien reagierte ja in der Tat am schnellsten und am schärfsten), sondern zum Teil eher unbedacht (siehe auch im Artikel zum sofortigen Verbot aller Direktflüge von und nach China). Die Tatsache, dass die Zahlen hierzulande so hoch sind dürfte tatsächlich mit der gross angelegten Nachweiskontrolle zu tun haben, ebenso wie (möglicherweise) auch von einigen zufallsbedingten Faktoren und unglücklichen Ereignis-Verkettungen die nicht mehr nachvollziehbar sind.

      Maegwin wrote:

      Ich denke schon, dass du dazu in der Lage bist. Du bist gegen überzogene, insbesondere mediale Panikmache und gehst davon aus, dass die behördlichen bzw. privatorganisatorischen Maßnahmen mehr schaden als nutzen könnten.

      Was die Medien betrifft, gehe ich davon aus, dass lediglich eine bevölkerungsseitig vorhandene Nachfrage gestillt wird. Also ja, selbstverständlich wird da durch reißerische Schlagzeilen und ähnliches ein Untergangsszenario ans Firmament gepinselt, das es so nicht gibt. Es liegt aber meiner Erfahrung nach durchaus an der Bevölkerung, wenn sie beispielsweise am besten drei Sekunden nach einem Attentat gern wissen mag, was der Täter zu seinem dritten Geburtstag geschenkt bekam und jetzt eben einen Krankheitszahlenticker abonniert. Wir haben evolutionsbedingt ein sehr großes Bedürfnis nach Zuordnung.

      Was die behördlichen (tatsächlich dürften die meisten abgesagten Veranstaltungen privatwirtschaftlicher Natur sein) Auflagen angeht, halte ich sie schlicht deswegen nicht für "überzogen", weil ich nicht weiß was dem Risiko gegenüber "angemessen" ist. Und was dem Risiko gegenüber "angemessen" ist, wissen wir nicht, weil es derzeit nicht "berechenbar" ist.

      Erst mal danke dass du meine Gedanken so schön ausformuliert hast. X/ ;)

      Bzgl. der Angemessenheit von Auflagen seitens Behörden bin ich halt einfach trotzdem nach wie vor skeptisch. Klar werden Privat-Veranstaltungen abgesagt, aber das geschieht freilich durch behördlichen Druck. Hier z.B. ein Artikel zur Handwerker Messe in München. Da die Veranstalter sich nicht in der Lage sahen (durch die behördlichen Auflagen) vernünftige Abläufe zu gewährleisten wurde die Messe abgesagt. Ist jetzt ja nur mal beispielhaft, aber solche Fälle häufen sich ja von Tag zu Tag. Millionen an Umsatz-Einbusen sowohl für grosse als auch Klein- Unternehmer. In Südtirol/Norditalien hagelt es täglich an Urlaubsstornierungen, ebenso wie in benachbarten Regionen in Österreich/Schweiz. In der Schweiz wurden alle Veranstaltungen und Events mit über 1000 Leuten verboten.
      Die wahren Ausmasse der Wirtschaftseinbusen sind aktuell leider noch kaum erkennbar, werden aber meiner Meinung nach extrem unterschätzt. Der Dow ist in den letzten zwei Wochen um 11% gefallen, ebenso wie der DAX (14%) und der NASDAQ (12%) um jetzt mal nur einige der wichtigsten zu nennen (von chinesischen Indizes fang ich gar nicht erst an). Solche Markt-Korrekturen gabs zwar schon öfter, aber so kurz und heftig sind sie eher selten. Und das kann alles erst der Anfang sein. Da die Reaktion so heftig war wird es jetzt kurzfristig sicherlich erst mal eine Gegenreaktion geben weil der Markt überverkauft ist. Alle werden jetzt lustig einkaufen um kurzfristige Gewinne einzustreichen, alle sind gut drauf und feiern. Die Grossen verkünden an ihre Investoren "keine Panik, alles gut, die Verluste für Q1 (evtl. auch Q2) sind schon eingepreist das haben wir alles auf dem Schirm, wir werden trotzdem gut abschliessen" und daran werden sie sich dann wieder hoch ziehen. Alle kaufen ein und feiern. Und so geht das dann weiter. Das Problem ist, dass irgendwann keine reales Geld mehr erwirtschaftet wird, bis das System ausgetrocknet ist und wir eine handfeste globale Rezession haben. Ich bin überzeugt viele haben die Lehman-Pleite noch im Kopf.
      Wo Grossunternehmen als erstes mit Kürzungen anfangen wenn die Aktionäre ihre Kohle verlieren brauche ich hier bestimmt nicht erklären.
      Ich weiss ja auch nicht. Vielleicht sehe ich das ja wirklich alles zu eng. Aber wenn ich mir anschaue in welchem Takt mittlerweile Gross-Veranstaltungen wie MotoGP und Formel 1, Fussball, (möglicherweise Ski-Weltcup Finale, ist noch offen) etc. abgesagt werden, dann bereitet mir das Kopfzerbrechen, dass sind Veranstaltungen wo hunderte Mio an Umsatz generiert werden...
      Sollte irgendwann der Hammer fallen wird man sich halt hinterher fragen müssen, ob das wirklich alles notwendig war.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      el_drogo wrote:

      Edit: Ein Beispiel fiel mir eben noch ein. Vergangenen Samstag fand der Damen Super G in La Thuile (IT) statt. Im Anschluss zum Rennen wurde Brignione über eine Bande hinweg (etwa 1-1.5m Abstand) interviewt, die österreichischen Fahrerinnen durften sich jedoch wie gewöhnlich direkt neben den Moderator stellen (etwa 0.5 - 1m Abstand). Das sind bspw. so Geschichten, wo ich persönlich nur den Kopf schütteln kann. Aber naja, wird schon was bringen.


      Ich würde nicht aus allem gleich was ableiten. Ohne das Rennen gesehen zu haben, denke ich doch, dass Federica Brignone als sensationell Gesamtweltcupführende bei einem Heimrennen die ein wenig gefragtere Dame bei den Internationalen Fernsehstationen war und halt als Tageszweite für den ORF ein kurzes Statement ablieferte, während die ohnehin in der Saison reichlich geprügelten ÖSV-Damen vom ORF für einen Premierensieg abgefeiert wurden. Eine Italienerin als Gesamt-Weltcupsiegerin, das gab es schon seit jahrzehnten nicht, und dass die nicht die Zeit hat, mal kurz in die ORF-Box zu schlüpfen, sondern vor der Siegerehrung halt artig auch bei ARD, SRG, Eurosport, RAI usw. im Vorbeigehen ihre Statements abgab, bevor die Werbepause kommt bzw. zum nächsten Wintersport-Event geschaltet wird, liegt doch auf der Hand?
      Solltest den Skizirkus doch ein wenig kennen, hm?


      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().

      Die Tatsache, dass die Zahlen hierzulande so hoch sind dürfte tatsächlich mit der gross angelegten Nachweiskontrolle zu tun haben, ebenso wie (möglicherweise) auch von einigen zufallsbedingten Faktoren und unglücklichen Ereignis-Verkettungen die nicht mehr nachvollziehbar sind.


      Ich empfinde die Flächentests als positiv, wobei man natürlich anmerken muss, dass man an Alternativen verliert wenn man die Kontrolle über die Ansteckungskette erst einmal verloren hat. Trotzdem glaube ich, dass die Dunkelziffer in den anderen Ländern Mitteleuropas ebenfalls höher ist als angenommen. Ohne konkreten Bezugspunkt zu einem "Krisengebiet" oder einem bestätigt Erkrankten werden sich die meisten vernünftigen Menschen bei keinen bis erkältungsähnlichen Symptomen ja nicht mit viel Aufwand testen lassen.

      Ich weiss ja auch nicht. Vielleicht sehe ich das ja wirklich alles zu eng.


      Hm. Was deine Darlegung angeht, glaube ich das eigentlich nicht. Ich halte es für relativ selbstverständlich, dass der Virus zumindest branchenbezogen zu einer Wirtschaftskrise führen wird. Ich glaube allerdings nicht, dass das Risiko unterschätzt wird. Die kaspern ja nicht zum Spaß schon rum, obwohl sich die Ansteckungszahlen in Europa noch im niedrigsten fünfstelligen Bereich halten.
      sueddeutsche.de/wirtschaft/ezb…rus-zentralbank-1.4829036

      Ich sehe hierzu nur absolut keine Alternative.
      Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass ökonomische Gesichtspunkte der Sicherheit von Menschen hintenan stehen. Praktisch kann man seinen Wählern zwar durchaus das Gegenteil verkaufen, aber nur wenn es um die eigenen ökonomischen Interessen und fremde Menschenleben geht.
      Entsprechend:

      "Sicherheit steht vor wirtschaftlichen Interessen"
      Der Minister betonte auch, dass die Sicherheit der Bevölkerung im Zweifel immer vorgehe - auch vor wirtschaftlichen Interessen.
      I have been despised by better men than you.

      ssnake wrote:

      Ich würde nicht aus allem gleich was ableiten. Ohne das Rennen gesehen zu haben, denke ich doch, dass Federica Brignone als sensationell Gesamtweltcupführende bei einem Heimrennen die ein wenig gefragtere Dame bei den Internationalen Fernsehstationen war und halt als Tageszweite für den ORF ein kurzes Statement ablieferte, während die ohnehin in der Saison reichlich geprügelten ÖSV-Damen vom ORF für einen Premierensieg abgefeiert wurden. Eine Italienerin als Gesamt-Weltcupsiegerin, das gab es schon seit jahrzehnten nicht, und dass die nicht die Zeit hat, mal kurz in die ORF-Box zu schlüpfen, sondern vor der Siegerehrung halt artig auch bei ARD, SRG, Eurosport, RAI usw. im Vorbeigehen ihre Statements abgab, bevor die Werbepause kommt bzw. zum nächsten Wintersport-Event geschaltet wird, liegt doch auf der Hand?
      Solltest den Skizirkus doch ein wenig kennen, hm?

      Ich würde behaupten den Skizirkus ein wenig zu kennen, ja. ;) Wir sind auch alle ganz doll stolz auf unsere Ski-Mädels dieses Jahr (im alpinen Skizirkus ist der gemeine Südtiroler nämlich auch geneigt für die Azzurri zu jubeln, mussduwissen). Trotzdem kannst du mir schon glauben, dass das mit den Banden als Barriere für Reporter und Skisportlerinnen so gedacht war, dass in Interviews Abstand eingehalten werden musste (wurde auch mehrfach im Laufe des Rennens kommentiert). Ich fand es einfach sonderbar, dass die Barriere nur für Brignione genutzt wurde (und glaub mir, jeder Skisportler nimmt sich Zeit für den ORF, da beschleunigt man die Interviews lieber bei den anderen Sendern :D ). Und weiterhin habe ich mich sowieso gefragt, inwiefern die Massnahme sinnvoll sein soll, wenn die Fans im Hintergrund trotzdem wie gewöhnlich Schulter an Schulter im Zielraum und auf Tribünen jubeln dürfen. Naja, zur Verteidigung der Veranstalter könnte man natürlich anmerken, dass die Auflagen sehr kurzfristig verkündet wurden und bei der Umsetzung dann wohl ein wenig Verwirrung herrschte.
      Zum aktuellen Zeitpunkt kann ich mir übrigens auch nicht vorstellen, dass das Weltcup Finale in Cortina Statt finden wird.

      Maegwin wrote:

      Die kaspern ja nicht zum Spaß schon rum, obwohl sich die Ansteckungszahlen in Europa noch im niedrigsten fünfstelligen Bereich halten.
      sueddeutsche.de/wirtschaft/ezb…rus-zentralbank-1.4829036

      Die Fed hat den Leitzins eh schon abgesenkt. Der Effekt scheint allerdings ziemlich verpufft zu sein, Geldwirtschaft allein kann halt nix gegen Lieferengpässe machen. Bleibt weiter zu beobachten wie sich die Indizes in den nächsten Wochen verhalten.

      Maegwin wrote:


      Ich sehe hierzu nur absolut keine Alternative.

      Vielleicht hast du ja recht...
      In Italien wurden ab heute sämtliche Schulen, Kindergärten, Uni's und Kitas flächendeckend geschlossen. Die Schüler werden freilich jubeln, die Eltern wohl eher weniger.

      Das bemerkenswerte an der ganzen Sache ist allerdings schon, dass die Regierungen dieser Welt sehr wohl schnell reagieren könnten, wenn sie möchten. Da fängt man sich halt an zu fragen, warum das bei Kriegen, Hunger, Klimawandel, medizinischen Notständen etc. nicht der Fall ist...


      markus1983 wrote:

      Heute wieder Muckibude---> 129,4 kg

      Endlich geht es wieder in eine (positive) Richtung

      Bravo! Dran bleiben mann. Ich selbst gehe ebenfalls seit nun gut 2 Monaten wieder hin, allerdings mit dem gegenteiligen Effekt... Mein Kampfgewicht ist von 78 auf 81 hochgewandert X/ (Anmerkung: meine Körpergrösse muss man ohne Umschweife als übersichtlich bezeichnen).

      Oh ich sehe gerade, dass dies mein 400ster Beitrag ist. Prost! :beer:
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      Post was edited 1 time, last by “el_drogo” ().

      Hm, ja.
      Bei uns können die Krankenhäuser die Koch-Empfehlungen nicht mehr einhalten, obwohl man in Italien gesehen hat, dass das vielleicht nicht so dolle ist. Die Landratsämter teilen auch mit, dass sie weder mehr in der Lage sind Ansteckungsketten zu überprüfen noch ob die Leute ihren Hausarrest einhalten. Das BRK hat Alarmstufe 1 rausgegeben weil Materialmangel.
      Dabei ist hierzulande quasi noch gar nichts passiert.
      Ich fasse zusammen:
      Nein, wir waren nicht gut vorbereitet. Ich hoffe, dass man aus der Problematik für gefährlichere Probleme in der Zukunft lernt.


      Jemand hat mich heute darauf aufmerksam gemacht, dass das mit Corona nur eine einzige Verarsche ist, weil es schon vor vier Jahren Desinfektionsspray gegen Coronaviren gab (sagt Bild auf Facebook). Von SARS natürlich noch nie was gehört.
      Wozu Sorgen um Covid machen, wenn wir doch an DUMR-hoch-20 sterben werden. Warum unternimmt die Regierung nichts gegen diese schreckliche Krankheit ?!?!
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:



      Jemand hat mich heute darauf aufmerksam gemacht, dass das mit Corona nur eine einzige Verarsche ist, weil es schon vor vier Jahren Desinfektionsspray gegen Coronaviren gab (sagt Bild auf Facebook). Von SARS natürlich noch nie was gehört.
      Wozu Sorgen um Covid machen, wenn wir doch an DUMR-hoch-20 sterben werden. Warum unternimmt die Regierung nichts gegen diese schreckliche Krankheit ?!?!


      Sag diesem Jemand doch bitte mal, dass die aktuelle Infektionswelle mit emotet-Trojanern auch nur Verarsche ist und die Stadtverwaltung von Potsdam einfach kein Bock auf arbeiten hatte, weill...
      ... na die Griechen schon vor beinahe 3000 Jahren ein hohles Holzpferd gegen Trojaner hatten.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Nun ja, schön langsam gehen mir auch ein wenig die blöden Witze aus. 37 bestätigte Fälle in meiner Stadt, der Reiseverkehr nach Italien unterliegt jetzt doch schön langsam ziemlichen Beschränkungen (keine Flüge mehr, Zugsverbindungen nur mehr wenige, wird so wie Autoreiseverkehr mit Stichproben an der Grenzen gehandhabt und Zwangsdesinfektionsaktionen, Fernflugverkehr (Iran, China, Korea alles gekappt) unterliegt harten Kontrollen ...

      Weil ich vorher schrieb, mir gehen fast die blöden Witze aus: Treffen sich ein Hamster, ein Meerschweinchen und eine Schildkröte zum Mittagessen... :D

      Die ersten zwei werden gegessen, die dritte wird Gesundheitsministerin. Setzt sich eine Schnecke auf den Panzer der Schildkröte, und schreit, sowie sich diese in Bewegung setzt: "Huuuuiiiii!"

      Die Schnecke wird Innenministerin.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 1 time, last by “ssnake” ().

      Ich hatte die letzten 2 Tage minimale Symptome.
      Ab Donnerstag Abend leichtes Halsweh, gestern Mittag kam noch leichtes Fieber dazu. Heute bin ich wieder zu 100% beschwerde-frei.
      War das jetzt Corona? War ich 14 Tage lang infiziert und ansteckend? Keine Ahnung, aber ich werde bestimmt keinen Arzt wegen solchen Pille Palle Symptomen belästigen.
      Dieses WE bleibe ich in selbstverordneter Quarantäne. Nachher backe ich genug Calzone für 2 Tage, Bier ist genug im Haus, fertig.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Das machst Du schon ganz richtig, die Bevölkerung muss durchimmunisiert werden. Momentan geht das nur dadurch, dass man Kontakt mit dem Erreger hat. So lief das bei mir als Kind, vor der Masernimpfung: "Och, XY hat Masern,geh mal dahin, mit dem spielen!" Und dann hatte ich die Masern.

      Noch ein blöder Witz:

      Deine Eltern haben dich mit Masern anstecken lassen, damit du dich nicht mit Masern ansteckst? :hmm:

      Wie es Happy macht, würde ich es auch machen. Was bei mir nicht schlimm anschlägt, kann bei jemandem mit dem ich Kontakt habe ja immer noch doller anschlagen und schwupps nimmt es ärztliche Kapazitäten weg. Ob nun Grippe, Erkältung oder tatsächlich Corona.

      Das machst Du schon ganz richtig, die Bevölkerung muss durchimmunisiert werden.


      Wir wissen nicht, ob man dagegen überhaupt immunisiert. China nach sind auch Mehrfachansteckungen möglich, die westlichen Forscher hoffen, dass sich die Erkrankten haben mehrfach an verschiedenen Orten registrieren lassen (innerhalb der gleichen Ansteckung) und nicht mehrfach hintereinander krank geworden sind.
      Muss man abwarten.
      I have been despised by better men than you.
      Meine Tochter darf ab heute die nächste Woche nicht in die Schule. Wir sind seit 8 Tagen zurück und haben weder Husten noch Schnupfen. Die Tochter eines Freundes ist Grundschullehrerin und Schwanger, die muss unterrichten.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat

      Hildegunda wrote:

      Das machst Du schon ganz richtig, die Bevölkerung muss durchimmunisiert werden. Momentan geht das nur dadurch, dass man Kontakt mit dem Erreger hat. So lief das bei mir als Kind, vor der Masernimpfung: "Och, XY hat Masern,geh mal dahin, mit dem spielen!" Und dann hatte ich die Masern.

      Noch ein blöder Witz:


      Hoffe der obere Abschnitt war auch ein blöder Witz? ?(
      Heute beim Wochenendeinkauf war auf einmal die Hölle los. Eine Angestellte entfuhr plötzlich vor Überraschung ein lautstarkes: "Ich glaub's nicht, ich hab im Lager noch Klopapier gefunden." Anschließend nahm sie das Paket und packte alle beinhalteten 10er Packen ins leere Regal. Ich schätze das waren so 10-12 Stück.
      Die gute Frau hatte sich kaum wegbewegt, da langte bereits die erste Kundin zu und griff sich drei dieser Packungen. Also insgesamt 30(!) Rollen Kackpappe. Dazu kaufte sie noch n Korb voll Waschzeug, aber nix zum Mampfen. Was ist mit den Leuten los? :O