ASOIAF Referat

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      ASOIAF Referat

      Hallo Zusammen,
      ich bin neu hier und wollte erstmal sagen, das ich das ganze hier richtig cool finde. :thumbsup:
      Ich muss in Deutsch ein Referat halten und durfte mir glücklicherweise das Thema selbst aussuchen.
      Deswegen halte ich jetzt über GRRM und hauptsächlich ASOIAF.
      Ich hatte gehofft von der Community hier ein paar Anregungen und Hilfe zu erhalten.
      Deswegen meine Hauptfrage: Ich soll warscheinlich ein paar Seiten vorlesen und war mir nicht ganz sicher, was.
      Es sollten einerseits wichtige bzw. spannende Seiten sein,die einen guten Überblick über ASOIAF geben und generell die Stimmung herüberbringen.
      Andererseits sollten sie aber auch nicht zu viel spoilern.
      Ich würde mich wirklich über ein paar hilfreiche Antworten freuen und bedanke mich schonmal im Vorraus. :rolleyes:
      Ich würde die Turmszene (Neds Traum) nehmen.

      Zum einen halte ich sie nach wie vor für die schönste im ganzen Buch, und zum anderen leitet sie das zentrale Geheimnis um Neds Versprechen an Lyanna ein, das ein paar Millionen Leser über ein Jahrzehnt lang beschäftigt hat.
      I have been despised by better men than you.
      Im ASoIaF-Subreddit gab es vor einiger Zeit eine interessante Diskussion zum Thema Jugendschutz. Foristen berichteten dort im welchen Alter sie die Bücher zum ersten Mal gelesen hatten und welche Eindrücke diese Lektüre hinterließ. Eine junge Frau, die ASoIaF mit dreizehn Jahren gelesen hatte, war durch die ersten Dany-Kapitel in AGoT sehr verstört, weil sie sich vorher nicht vorstellen konnte, dass so etwas zwischen Mann und Frau möglich ist. Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist und junge Menschen gehen verschieden mit expliziten Inhalten um, aber vielleicht wäre es nicht verkehrt bei der Auswahl der Textstellen zu bedenken, dass einige Menschen durch die Inhalte unangenehm berührt werden könnten.
      Zu möglichen Vorschlägen: naheliegend sind Teile des Prologs. Zu Textstellen, die den Kern der Erzählung betreffen aber nicht zu viel spoilern, fallen mir Danys Visionen im Haus der Unsterblichen, Meeras Erzählung über das Turnier von Harrenhal oder eine von Brans Visionen ein.
      “I: You’re a communist then. S: Let’s say I’m old enough not to be dazzled by Ayn Rand.”

      Kameron Hurley, The Light Brigade
      Es gibt viele empfehlenswerte Kapitel, ich würde aber auch eines vom Anfang nehmen. Das erste Bran-Kapitel beispielsweise, in dem die Charakterzüge der Starkkinder, von Ned, Theon und Jon schon quasi vorweggenommen werden. Einzig die Köpfungsszene - da ist dann die Frage, wie sensibel die Zuhörer sind.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich glaube, ich würde auch eines der ersten Kapitel nehmen, in dem die Welt von ASOIAF eingeführt wird. Den Prolog finde ich insofern irreführend, als da ein Thema vorgestellt wird, von dem man denkt, da kommt jetzt ganz viel, aber dann passiert doch nichts. Außerdem steht da die Magie klar im Vordergrund, das ist aber später gar nicht so, eher kommt sie ja unterschwellig daher. Da passt die Turmszene schon besser, vor allem, wenn als Kontrast noch ein bisschen von Neds Realität in King´s Landing im Anschluss gelesen wird. Vielleicht könnte auch das Kapitel von Jons Ritt zur Mauer passen.

      Hildegunda wrote:

      Den Prolog finde ich insofern irreführend, als da ein Thema vorgestellt wird, von dem man denkt, da kommt jetzt ganz viel, aber dann passiert doch nichts.


      Das sehe ich anders. Der Prolog wird in Brans ersten Kapitel direkt wieder aufgegriffen. Das Wiedererscheinen der Anderen ist mglw. der Grund warum die Schattenwölfe zu den Stark Kindern finden. 3EC setzt sich deshalb mit Bran in Verbindung und ohne die Bedrohung würde Jons Handlungsstrang an der Mauer nicht funktionieren.
      “I: You’re a communist then. S: Let’s say I’m old enough not to be dazzled by Ayn Rand.”

      Kameron Hurley, The Light Brigade

      a.rogue.prince wrote:

      Im ASoIaF-Subreddit gab es vor einiger Zeit eine interessante Diskussion zum Thema Jugendschutz. Foristen berichteten dort im welchen Alter sie die Bücher zum ersten Mal gelesen hatten und welche Eindrücke diese Lektüre hinterließ. Eine junge Frau, die ASoIaF mit dreizehn Jahren gelesen hatte, war durch die ersten Dany-Kapitel in AGoT sehr verstört, weil sie sich vorher nicht vorstellen konnte, dass so etwas zwischen Mann und Frau möglich ist. Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist und junge Menschen gehen verschieden mit expliziten Inhalten um, aber vielleicht wäre es nicht verkehrt bei der Auswahl der Textstellen zu bedenken, dass einige Menschen durch die Inhalte unangenehm berührt werden könnten.
      Zu möglichen Vorschlägen: naheliegend sind Teile des Prologs. Zu Textstellen, die den Kern der Erzählung betreffen aber nicht zu viel spoilern, fallen mir Danys Visionen im Haus der Unsterblichen, Meeras Erzählung über das Turnier von Harrenhal oder eine von Brans Visionen ein.

      @a.rogue.prince Ich bin 16 und in der zehnten Klasse am Gymnasium. Ich denke das sollte kein Problem sein.
      Und danke für die Hilfe.

      Post was edited 2 times, last by “Podrick” ().

      Denkt ihr, dass es vielleicht ein passendes Tyrion Kapitel gibt?
      Denn er ist mein Lieblingscharakter und ich finde seine Kapitel mit am besten.
      Es muss ja nicht unbedingt in AGOT sein, wenn es nicht zu viel spoilert. Ich denke da z.B. an die Szenen im kleinen Rat in ACOK. :rolleyes:
      Bei ACOK bist du schon bei 1000 Seiten Handlung, und da gäbe es doch mehr zu erklären, als du bei einem Schulreferat Zeit hättest.

      Willst du ein Tyrion-Kapitel, neige ich auch hier zu einem frühen. Oder du nimmst seinen Auftritt im Jon-Kapitel in Winterfell in "Die Herren von Winterfell", wo er ja auch gleich kübelweise gute Sprüche absondert.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!