Serien, die man sehen muss!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Esmeralda wrote:

      Ich bin noch hin und her gerissen nach der ersten Folge. Einerseits fand ich es tatsächlich unterhaltsam, andererseits fehlt doch der Pratchett - Charme.
      Also DEATH finde ich ziemlich gut getroffen, und die Handlanger des Gegners, die sozialistische Theorien in den Untertiteln diskutieren, das kommt Pratchett schon ziemlich nah.
      In Folge 3, Spoiler, gründet die Watch eine Punkband.
      Müsste genügen, um Dich dran zu halten. 8) 8)
      HODOR !

      hodor wrote:


      The Watch (BBC)
      Ja, genau, Pratchetts Citywatch. Serie wird zerissen, ich fand die ersten beiden Folgen, die ich gesehen habe, ausnehmend unterhaltsam, werde weiter gucken.


      *schärft die Heugabel und teert die Fackel*

      Nein, ich will ehrlichgesagt gar nicht reingucken. Kann nur traumatisierend sein.
      I have been despised by better men than you.
      So, habe die dritte Staffel Cobra Kai zu Ende geguckt.

      Trotz aller Vorhersehbarkeit und dem sekündlichen von einander ab- und wieder zu wenden aller Beteiligten, bleibt die Serie nach wie vor richtig cool gemacht und super unterhaltsam. Am tollsten finde ich persönlich immer Szenen mit Zabka/Macchio gemeinsam, die Chemie zwischen den beiden ist einfach grandios. Ich schliesse mich dem allgemeinen Tenor an und freue mich auf Staffel 4, was vermutlich wieder ein knappes Jahr dauern wird. :(

      Ausserdem noch die zweite Staffel Mandalorian
      Finde die zweite insgesamt besser als die erste. Nach wie vor tolle Space-Cowboy Action. Gina Carano konnte ich nach einigen zweifelhaften tweets nach der US-Wahl leider nicht mehr so uneingeschränkt toll finden wie sonst, allerdings ist ihre Rolle in der zweiten Staffel eh noch profilloser und minimalistischer angelegt als in der ersten. Die starke emotionale Bindung zwischen Mando und Grogu war mir zum Schluss etwas zu gekünstelt (die Tränen hätte sich Pedro Pascal schenken können, fühlte sich einfach nicht Mandalorian-like an, ich hätte es ihm auch so abgekauft).
      Da ich nicht zu viel spoilern möchte-
      Show Spoiler
      Den Auftritt von Asoka fand ich toll, der von Luke war leider etwas von der CGI-Verjüngung überschattet, allerdings ist mir klar dass sowas sehr schwierig und aufwendig ist. Trotzdem kam dabei richtig cooles nostalgisches Feeling auf, als er noch in Kapuze gehüllt die Dunkeltruppen abgeräumt hat. Insgesamt schöne Szene.


      Ausserdem sah ich nach Hodors überschwänglichem Lob die ersten paar Folgen von Doom Patrol.
      Herrlich grotesk und abgedreht, gefällt mir. :thumbsup:
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      Post was edited 4 times, last by “el_drogo” ().

      el_drogo wrote:

      Ausserdem sah ich nach Hodors überschwänglichem Lob die ersten paar Folgen von Doom Patrol.
      Herrlich grotesk und abgedreht, gefällt mir.
      Ja, unser Forum ist da echt gut - ich hab ja Cobra Kai angefangen wegen der Begeisterung hier, und bin hin und weg. Ich hab die Karate Kid - Filme im Kino gesehen, als sie kamen, also ewig her, und war gleich wieder voll drin. :D
      Ausserdem kommt das grad genau richtig als Ausgleich für den krassen Alltag gerade...
      HODOR !

      el_drogo wrote:

      Gina Carano konnte ich nach einigen zweifelhaften tweets nach der US-Wahl leider nicht mehr so uneingeschränkt toll finden wie sonst, allerdings ist ihre Rolle in der zweiten Staffel eh noch profilloser und minimalistischer angelegt als in der ersten. Die starke emotionale Bindung zwischen Mando und Grogu war mir zum Schluss etwas zu gekünstelt (die Tränen hätte sich Pedro Pascal schenken können, fühlte sich einfach nicht Mandalorian-like an, ich hätte es ihm auch so abgekauft).


      Ja, die Tränen waren schon arg drüber.
      Show Spoiler
      Luke hätten sie sich generell sparen können, finde ich. Entweder muss in Zukunft der CGI-verjüngte Luke also öfters vorkommen, was ich irgendwie schräg und unpassend fände, oder Grogu ist raus, was wiederum schade wäre.
      Ansonsten fand ich die zweite Staffel durchaus gut und unterhaltsam. Jedenfalls meiner bescheidenen Meinung nach um Längen besser als alles, was zuletzt im Kino von Star Wars zu sehen war.

      Zu Gina Carano kann ich nicht viel sagen. Hab die Aufregung um einige ihrer Tweets vor der Wahl nur mit halben Ohr verfolgt und das bisschen, was ich da gesehen hatte, fand ich ehrlich gesagt nicht schlimm. Eher unterhaltsam wie sie scheinbar absichtlich einige SJWs im Netz auf die Palme gebracht hat. Nach der Wahl habe ich davon (mangels Interesse) nichts mehr mitbekommen. Ich habe aber sowieso schon lange aufgehört, auf die politischen Meinungen von Schauspielern mehr als einen halben Hosenknopf zu geben. Die werden für's Schauspielern bezahlt, nicht dafür, dass sie mir ihre politische Agenda vorbeten - egal ob die rechts, links, schwarz, rot, blau, grün und sonstwas ist. Sowas würde ich mich nur von Personen kümmern, die ich aufgrund ihrer Lebensleistung als echte Vorbilder akzeptieren könnte und das sind diese Hollywood-Nasen sicherlich nicht.
      Lang lebe König Staublin, Herr der Mummers vom geheimnisvollen Volk der Doom.
      mein Update:

      Vikings S6 - Vernichtend schlecht. Es wird konsequent die Unlogik in der motivation vieler Charaktere aus den vorigen Seasons fortgesetzt. Es fühlt sich schlimmer an als GoT S6-8.

      The Mandalorian S1 + S2- wunderbar. Ist nicht perfeckt, aber schon sehr gut. Nachdem ich nochmals E7-9 am Stück gesehen habe (habe gerade Zugang zu Disney +) und diese Filme immer noch nicht besser werden, ist The Mandalorian ein richtiges Juwel im Star Wars Universum. Viel ruhiger erzählt als die Filme, auch mit Ungereimtheiten, klar, aber irgendwie schön.
      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Da musste ich erst mal 3 Wochen Pause machen, so sinnlos war diese Mirrorverse-Sache... 8)

      Cobra Kai Staffel 1 durch. Jeden Tag eine Folge, was eine schier unglaubliche Disziplin erforderte, denn der Drang, weiterzugucken, war übermächtig.
      Die Serie ist sich ihrer selbst bewußt, 80er-Nostalgie genau richtig eingesetzt, nämlich wie sie sich an der Gegenwart reibt. Ähnlich Twin Peaks Staffel 3 verhandelt die Serie, was 30 Jahre im Leben eines Menschen (oder eines fiktiven Stoffes) anrichten können. Darüberhinaus ist man als Zuschauer dauernd herausgefordert, seine eigenen moralischen Ansichten zu hinterfragen - wie weit gehe ich mit, wo ist meine Grenze?
      Aber vor allem ist es ein Heidenspaß, Unterhaltung im besten Sinne. Ich bin begeistert.

      10 von 10 Bonsais.
      HODOR !
      Ich habe jetzt zwei französische Krimiserien auf Netflix geschaut. Es ging jedesmal um den Wald, das finde ich als Thema erstmal ganz gut.

      Die erste Serie hieß sinnigerweise "Der Wald". Es geht dabei um das Verschwinden dreier Mädchen. Und obwohl die eine die Tochter der örtlichen Polizistin ist, wird diese nicht vom Fall abgezogen. Parallel dazu gibt es noch die Geschichte einer jungen Lehrerin, die als Sechsjährige plötzlich vor der Tür ihres jetzigen Adoptivvaters stand, aber langsam erarbeiten muss, was mit ihr passiert ist. Natürlich hat das auch mit dem Wald zu tun. Der Wald ist mysteriös und nicht ungefährlich, aber dennoch rennen alle darin herum.Ich fands nicht schlecht, wollte dann irgendwann auch wissen, wer der Mörder ist und was mit der Lehrerin im Wald passierte, aber die Protagonisten waren teilweise holzschnittartig.

      Dann habe ich mir die zweite "Waldserie" angesehen, "Black Spot", die im französischen Original "Zone Blanche" heißt, was soviel wie Funkloch bedeutet. Nichtsdestotrotz wurde da fleißig mobil telefoniert. Aber insgesamt hat mir diese Serie deutlich besser gefallen. Das lag wahrscheinlich an den skurrilen Figuren und eigentlich an der ganzen skurrilen Szenerie. Es spielt, glaube ich, in den Vogesen, in einem abgelegenen Dorf. Da scheint es den Luftaufnahmen zufolge auch soetwas wie eine zusammenhängende Siedlung zu geben, aber wenn Häuser gezeigt wurden, waren die immer einsam gelegen. Selbst die örtliche Bar stand einsam in der Pampa. Das hatte zumindest den Vorteil, dass jeder davor einen Parkplatz bekam. Unnötig zu erwähnen, dass auch die Polizeistation einsam lag. Überall waberte unaufhörlich der Nebel, sei es im Wald, sei es auf der Straße oder auf dem Feld. Das Interieur hatte meist einen Siebziger-Jahre-Schick, die Farben waren bräunlich. Der Wald war natürlich auch gefährlich, und auch hier liefen alle ständig darin herum (und wurden manchmal abgemurkst). Hier war es die Leiterin der Polizeistation, die als junge Frau im Wald festgehalten wurde, und nun nach ihrer Vergangenheit, dem Wie und Warum suchte. Es gibt also einmal den übergeordneten Handlungsstrang, aber auch in jeder Folge einen Mordfall. Erst am Ende der zweiten Staffel dröselt das etwas auf. Denn es gibt in dieser Serien noch etwas anderes, nämlich angedeutet eine übersinnliche Thematik. Das ist so ein bisschen wie in ASOIAF, es gibt Übersinnliches, aber auch nicht so richtig, wohl mehr in der Phantasie der Leute, irgendwie bleibt es bis zum Ende der zweiten Staffel offen. Aber die Figuren sind wunderbar schrullig und individuell, haben alle so ihre Geheimnisse und Fehler, das hat Spass gemacht. Verrückt ist auch die Rolle der Ärztin, die einerseits Hausbesuche auf den abgelegensten Gehöften macht, aber auch im Krankenhaus arbeitet und natürlich auch noch als Rechtsmedizinerin für die Polizei tätig ist.
      Mein Lieblingsnebencharakter in der Serie ist aber - das Meerschweinchen. Ich glaube, es hat seinen ersten Auftritt erst in der vierten Folge, taucht dann immer mal wieder auf. Außer sitzen und gekrault werden, macht es eigentlich nicht viel, aber ich war trotzdem hin und weg, dass ein Meerschwienchen in einem Mysterykrimi vorkommt. Objektiv betrachtet muss ich aber sagen, dass eine artgerechte Meerschweinchenhaltung dort nicht vermittelt wird. Das arme Tier sitzt in einem viel zu kleinen Hamsterkäfig, wird irgendwie an den Nackenhaaren hochgenommen und ständig gekrault, jammert auch entsprechend oft vor sich hin.
      Hab mir nun auch die ersten 4 Folgen von WandaVision reingezogen. Die ersten 2 Folgen waren tatsächlich total strange, fand sie aber gut gemacht. Ab Folge 3 hatte ich eine Vermutung worauf das Ganze hinaus laufen wird, was sich dann in Folge 4 auch weitgehend bestätigte.
      Die Aufmachung stimmt, bin einigermassen gespannt wie es weiter geht, werde aber wohl wieder einige Wochen warten um die nächsten Folgen dann wieder am Stück gucken zu können.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Lower Decks hab ich gestern mal reingesehen und finde sie sehr amüsant.

      penelope wrote:



      Bin grade mit The Expanse durch, aktuelle Staffel und brauche zum Trost ganz schnell einen Reread.
      Show Spoiler
      was soll das mit Alex? ;(


      Ich auch. Wahnsinn. Volle Spannung und wirklich starke Handlung. The Expanse hat mit dieser Season Battlestar Galactica von meinem Weltraum-SciFi-Serienthron gestossen.

      Show Spoiler

      Gute Frage. (Folgender Kommentar ohne Buchkenntnis)
      Ich sehe es so, nach der krassen Nummer von Naomi, die eigentlich hääte schon 10 mal tot sein müssen, denke ich musste die Serie einen Main opfern, um nicht lächerlich zu werden.
      Ich habe wirklich damit gerechnet, dass Naomi es nicht schafft und Draper zu spät kommt - hei ich ahnte, dass Draper sie abholt - aber als sie sie dann lebend erreichte, dachte ich, ok, kann man machen, ist aber etwas zu sehr Disney. Ich mein, was ASoIaF - GoT so stark macht, ist auch die Tatsache, dass Mains sterblich sind.
      Und als sich dann Alex nicht meldete, mochte ich die tragik der Szene umso mehr. Doch besser als Disney :)
      Und warum nun Alex? Ich denke, weil mit Bobbie bereits ein weiterer Marsianer als Main dabei ist. Nach Miller hat man aber keinen weiteren Gürtler als Main dabei (ok, vielleicht Drummer).
      Somit sollte es Alex sein, weil Amos braucht man wohl noch.
      Bin gespannt was es mit ihm und Peaches auf sich hat.

      There are but two types of people in the world:
      1. Those hwo can extrapolate from incomplete data!
      Ich bin mit der ersten Staffel von "Ozark" durch.
      Es geht um einen Geldwäscher für ein Drogenkartell, der wegen Ärger mit seinem Boss ein neues Netzwerk in der Provinz aufbauen muss.
      Gefällt mir bisher richtig gut. Vor allem Jason Bateman finde ich überraschend stark. Den kannte ich bisher nur aus Comedy Filmchen und Serien, hier überzeugt er sowohl als Hauptdarsteller, als auch öfter mal als Regisseur.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      penelope wrote:


      Bin grade mit The Expanse durch, aktuelle Staffel und brauche zum Trost ganz schnell einen Reread.
      Show Spoiler
      was soll das mit Alex? ;(
      Ich wusste das vorher weil
      Show Spoiler
      der Schauspieler gefeuert wurde, sie haben Alex nach Drehschluss umgebracht, frag mich nicht, wie sie das angestellt haben.
      Die fünfte Season war okay, aber imho die schwächste bisher, sie litt etwas unter der Zersplitterung des Rosinante-Teams, fand ich. Aber die Schauspielerin von Naomi hat gespielt wie die Hölle, ihre beste Leistung bis jetzt.
      8 von 10 Protomolekülen.

      The Watch: Mir gefällts immer noch... 8)

      The Stand: Seeehr mittelmäßige Verfilmung des Stephen King-Buchs. Es fehlt noch eine Folge mit einem neuen Epilog, der vom Meister selbst geschrieben wurde, aber man kann jetzt schon sagen, dass dies nicht besser ist als die Miniserie aus den 90ern, und das will was heissen. Skarsgard als Randall Flagg ist eine Fehlbesetzung, und nicht die einzige. Man steigt gleich im letzten Drittel des Buches in die Serie ein, mit vielen Rückblenden, die ziemlich verwirrend sein müssen für jemand, der das Buch nicht kennt. Whoopie Goldberg kriegt nix zu tun, und ich musste nochmal nachlesen, was da am Ende passiert, weil kapiert hab ichs nicht, und ich hab das Buch zweimal gelesen und den Comic...
      5 von 10 Toms.
      HODOR !
    • Users Online 2

      2 Guests