Dies und Das ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Wie ich sehe, ist die Subtilität der Torte nicht nur an mir vorbei gegangen. :D
      Das beruhigt mich doch ungemein!
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Hildegunda wrote:

      Liebe Maegwin, auch von mir nachträglich herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit! Ist auch irgendwie an mir total vorbeigegangen.


      Ich habe gerade hartnäckig überlegt, ob wir dich und @Montyhund vor oder nach dem Festle kennenlernen durften, aber Berlin dürfte tatsächlich unsere letzte Junggesellenreise gewesen sein, quasi. :)
      Vielen Dank!

      Euch auch liebe Onyx, Alraune, Penelope und Ceth!

      Ich merke gerade, dass ich offensichtlich doch sehr klassisch als Ehefrau für "diese sozialen Dinge" wie die Entgegennahme von Glückwünschen zuständig bin. :huh:

      Habt Ihr den Torte-Schenkern die Figuren an den Kopf geworfen oder konnte man die zerschneiden beim Anschneiden?


      Das besagte Torti ist ein Geld-Torti, wir könnten also höchstens die Scheine abrupfen. :) Aber dafür ist es trotz der grässlichen Unpersonen auf der Spitze doch irgendwie viel zu knuffig...
      Es wurde übrigens kurz vor Ausstrahlung der letzten Staffel erstellt und ist hoffentlich nicht prophetisch.
      I have been despised by better men than you.
      Hattest du nicht auch mal gesagt, dass du der Meinung warst, dass man nur heiraten sollte, wenn man vorhat Kinder zu zeugen und du keine Kinder willst?


      Hmmm. Nein zu beidem.
      Also: Weder habe ich gesagt, dass man nur heiraten sollte wenn man Kinder möchte, noch möchte ich Kinder.

      Ich finde knuffige Kinder zwar immer noch knuffig, aber ich finde auch Babygiraffen knuffig und möchte keine haben. Obwohl.. auf der Terrasse eigentlich Platz wäre.
      I have been despised by better men than you.
      @Maegwin
      Ich meine mich erinnern zu können, dass ihr bereits verheiratet ward (wart? d oder t?), weiß es aber nicht mehr so genau. Das Bier, oh das Bier. War ja aber im Januar letztes Jahr, das könne man ja mit eurem Hochzeitstag abgleichen. :)

      Ich find's btw n bissl witzig, dass hier alle dir gratulieren, aber niemand dem Dreenan, dabei hat er doch auch geheiratet, inkl. Jonaerys-Torti :D

      Edit: wart, mit t. Wieder was gelernt.
      War ja aber im Januar letztes Jahr, das könne man ja mit eurem Hochzeitstag abgleichen.


      War danach. :)
      Ich bin kein großer Held mit Jubiläen und Geburtstagen, aber ich glaube den ersten Hochzeitstag kriege ich hin!
      Wahrscheinlich?
      Vermutlich?
      Naja. Sehen wir dann im April. :(

      dabei hat er doch auch geheiratet, inkl. Jonaerys-Torti


      Hmm. Irgendwie werden die foreninternen Beziehungstatuti..Beziehungstatusse? stati? stuten? traditionsgemäß ein bisschen behandelt wie der Fight Club. Das ist mir grundsätzlich ganz recht, weil er und ich derart voneinander unabhängige Forenleben führen, wie es einem Dritten nur sehr schwer glaubwürdig zu vermitteln wäre. Vor allem wenn man einen von uns nicht mag!
      Nachdem es sich ganz natürlich ergeben hat, dass wir hier praktisch nicht interagieren, würde ich mich damit als Maeegnan oder Draegwin wahrgenommen zu werden doch monumental unwohl fühlen.
      Ich bin aber doch sehr sicher, dass er die Beiträge irgendwann für sich liest.

      Um das sicherzustellen müsst ihr sie melden. :whistling:
      I have been despised by better men than you.

      Montyhund wrote:

      Ich find's btw n bissl witzig, dass hier alle dir gratulieren, aber niemand dem Dreenan, dabei hat er doch auch geheiratet
      Echt jetzt? Wann? Wen? 8|

      Neee... Spaß! :D
      Und ich habe meinen neutral gehaltenen Glückwunsch so formuliert, dass er beiden gilt (oder zumindest gelten könnte ;) ). Aber wahrscheinlich muss er sich noch unter dem Regenbogeneinhornpupsglitzerstaub wieder rausbuddeln. :hmm:
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Esmeralda wrote:


      Und ich habe meinen neutral gehaltenen Glückwunsch so formuliert, dass er beiden gilt (oder zumindest gelten könnte ;) ). Aber wahrscheinlich muss er sich noch unter dem Regenbogeneinhornpupsglitzerstaub wieder rausbuddeln. :hmm:

      Stimmt schon, stimmt schon. Eben nachgelesen. Und auch Männer dürfen sich selbstverständlich an Regenbogeneinhornpupsglitzer erfreuen. :)
      Wirkte aber dennoch mangels fehlender Ansprache zielgerichtet an die vorige Gesprächspartnerin. Ist ja aber auch wurst, ich dachte nur, weil mehrere: Ist ja komisch, der ein oder andere weiß das durch Forentreffen oder so doch gewiss, wer der Gatte ist. ;)
      Zu dem Zeitpunkt war ich noch etwas schockiert, dass ich die Subtilität der Torte nicht erkannt habe. :D
      Und jetzt dann auch ganz offiziell @Dreenan Kel Zalan Der Regenbogeneinhornpupsglitzer gilt auch dir! :beer:
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Ich vermelde höchst schrägen baldigen Nachwuchs in meiner Wohnung...

      Und nein, nicht was ihr denkt, keine Baby-sslange in Sicht.

      Mit Eiern hat das aber schon was zu tun. Mein Untermieter hat sich erst einen Kanarienvogel angeschafft. Dann einen zweiten. Und jetzt liegen zwei Eier in einem Nest. Ich wusste gar nicht, dass sich Kanaris im Käfig überhaupt vermehren. Wenn aus dem Nachwuchs wirklich was wird, dann wird das hübsch laut werden ...

      Naja, der Mietvertrag endet eh Ende Juni. Da muss ich durch. Wenns denn wirklich was wird. Normal lässt er, wenn er außer Haus geht, das Fenster offen. Es hat in Wien selten Tageshöchstwerte über 5 Grad auch in diesem Nichtwinter, meistens deutlich weniger, ob das was wird mit der nötigen Brutwärme??
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Also ich habe meine Glückwünsche ganz bewusst an Maegwin gerichtet, weil ich auch nicht mal im Entferntesten einen blassen Schimmer davon hatte, dass Dreenan der Bräutigamm sein könnte. Aber somit gratuliere ich freilich auch dir Dreenan! ;)

      Warum wollt ihr eigentlich keine Kinder?
      Darf man sowas überhaupt fragen oder ist das zu persönlich? :S Wenn ja dann bitte einfach ignorieren, kein Problem.
      Grundsätzlich ist mir sowas ja auch Wurst, darf natürlich jeder gerne wie er mag. Aber ums mal mit Maegwins Worten auszudrücken kenne ich etwa drölfzig Mütter, die ebenfalls stets inbrünstig behauptet haben, sie wollen niemals Kinder haben (wobei mir die Begründungen hierfür immer ziemlich "trivial" erschienen) und dann trotzdem zu regelrechten Vorzeigemüttern wurden die ihre Kinder auch ganz unzweifelhaft über alles andere stellen. Eine der grössten "Keine Kinder!"- Verfechterinnen war bspw. immer eine meiner Cousinen, die dann mit 32 ein "Unfallbaby" bekam. Mittlerweile ist sie 43 und hat 3 davon. Da ich mir nun einbilde, Maegwins Intellekt als deutlich "ausgereifter" (ums mal vorsichtig auszudrücken) einschätzen zu können, als jenen meiner Cousine, frage ich mich halt was ihre Begründung hierfür sein mag.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Warum wollt ihr eigentlich keine Kinder?


      Gemäß der obengenannten Prämisse auf forenhafte Selbstständigkeit :) kann und möchte ich nur für mich antworten.
      Mir ist die Frage auch nicht zu persönlich, das ist schon in Ordnung - die Antwort dürfte nur ein bisschen länger ausfallen.

      Ich möchte nur als erstes mit einer durchaus ernst und nicht schnippisch gemeinten Gegenfrage einleiten, dann kann ich in der Antwort besser auf dich eingehen kann:

      Warum wollt ihr eigentlich keine Kinder?


      Warum soll ich eigentlich welche wollen?

      Mein "neuverpackter Ausgangszustand" ist die Kinderlosigkeit. Also müsste ich ja eigentlich erst einmal umgekehrt einen Grund finden an diesem Status etwas zu ändern.
      Trotzdem wird diese Frage sehr gern "falsch rum" gestellt. "Warum kaufst du heute kein Auto?" "Warum fährst du nicht in Urlaub?" würde man ja als Frage grundsätzlich auch nur aus einem konkretem Anlass stellen.
      Die allerkürzest denkbare Antwort auf deine Frage wäre also vermutlich, dass ich keinen vernünftigen Grund sehe, welche zu wollen. :)
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:

      Warum soll ich eigentlich welche wollen?

      Schwierig zu beantworten. Ich könnte jetzt freilich Argumente wie den natürlichen Fortpflanzugstrieb und irgendwas über traditionelle Framilienbilder etc. auspacken, aber das fällt vermutlich nicht unter das, was du als vernünftig bezeichnen würdest.
      Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es erst mal unvernünftig erscheinen mag, am Status quo etwas zu ändern, wenn man glücklich und zufrieden mit der gegenwärtigen Situation ist. Das kann sich aber doch durchaus jederzeit ändern oder? Der Unterschied hierbei ist halt, dass du dir ein Haustier oder eine neues Auto theoretisch auch mit 60-70-80 oder 90 noch zulegen könntest. Die Möglichkeit ein (eigenes) Kind zu bekommen wird dir aus biologischen Gründen allerdings schon sehr viel früher genommen, was du dann irgendwann bereuen könntest, oder auch nicht.
      Mal abgesehen davon, dass ich persönlich Urlaub, Haustiere und Autos nicht mit dem Kinderwunsch bzw. seine Gene weiter zu geben gleich setze, bin ich allerdings auch von der Einstellung her eher der Typ, der nicht immer nur das macht, was zunächst vernünftig erscheint (auch wenn ich daran arbeite :D ). Ich habe schon viele unvernünftige Sachen gemacht, einige bereue ich, viele aber auch nicht. Daher weiss ich, dass es sich manchmal lohnen kann ein Risiko einzugehen. Sich für oder gegen ein Kind zu entscheiden birgt jeweils Risiken, am Ende muss man freilich für sich selbst abschätzen, womit man besser leben kann- mit allen potentiellen Vor- und Nachteilen die der Nachwuchs so mit sich bringt, oder mit der potentiellen Reue die sich theoretisch irgendwann einstellen könnte. Aber ich bin mir natürlich dessen bewusst, dass du dir all diese Gedanken schon tausendfach gemacht hast. Wenn also deine Beweggründe rein Vernunft-basiert sind, denke habe ich meine Antwort bereits und du musst dir nicht die Zeit nehmen noch weiter auszuholen. "Vernünftige" Gründe für Nachwuchs fallen mir nämlich tatsächlich auch keine ein, um auf deine Eingangsfrage zurück zu kommen. Ich denke, dass man es erleben muss Mutter/Vater zu werden, um zu begreifen, welcher Mehrwert fürs eigene Leben dahinter stecken kann, dazu muss man allerdings eben erst mal bereit sein (wieder jeder Vernunft) den aktuellen Status quo auf den Kopf zu stellen.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.