Was lest ihr gerade oder wollt ihr lesen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      DANYFORTHEWIN wrote:


      Hab heute Permanent Record beendet. Es macht mich stellenweise einfach nur traurig.


      Hm.
      Mich macht es traurig, dass er immer noch nicht hinter Gittern sitzt und bin grundsätzlich bereit jede Partei außer einer zu wählen, die ihm Asyl in der EU verweigert.

      Wenn ich mich recht erinnere schrieb Ty die Holden- und Bobbie-Kapitel. Ich vermute mal, dass Daniel Abraham der bessere Autor der beiden ist, zumal ich von ihm noch einiges gelesen habe, von Ty hingegen...…


      Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich liebe Bobby vermutlich am meistesten neben Amos.

      Ich selbst hatte 1-3 durchgelesen, bei Band 4 abgebrochen und dann ab 5 wieder durchgebingt. Trotz des Abbruchs dürfte es meine Lieblingsreihe seit Rothfuss sein.
      I have been despised by better men than you.
      Nein, ich meine verweigert.
      Er sitzt momentan in Russland und möchte gern in der EU Asyl haben. Von mir aus soll er bleiben wo der Pfeffer wächst - also in China, Russland oder einem der anderen "Menschenrechtsretterstaaten" in die er sich so geflüchtet hat.

      "Nützlicher Idiot".
      I have been despised by better men than you.
      Oh, ich hatte verstanden, dass du bereit bist, jede Partei zu wählen, die ihm nicht Asyl in der EU verweigert. Aber du meintest, jede Partei zu wählen, die ihm Asyl verweigert, außer einer.

      Ansonsten habe ich heute einen Weisheitszahn gezogen bekommen und bin nicht in Diskussionslaune.

      Maegwin wrote:

      Nein, ich meine verweigert.
      Er sitzt momentan in Russland und möchte gern in der EU Asyl haben. Von mir aus soll er bleiben wo der Pfeffer wächst - also in China, Russland oder einem der anderen "Menschenrechtsretterstaaten" in die er sich so geflüchtet hat.

      "Nützlicher Idiot".

      Genau.
      Wo kommen wir denn hin, wenn Menschen, die ihrem Gewissen folgen, und politische/gesellschaftliche Missstände aufdecken, auch noch mit Respekt behandelt werden.

      Sorry für off-topic.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Wo kommen wir denn hin, wenn Menschen, die ihrem Gewissen folgen, und politische/gesellschaftliche Missstände aufdecken, auch noch mit Respekt behandelt werden.


      Vermutlich in irgendeinen Krieg, wenn Geheimdienstdaten der beiden wichtigsten Westmächte straflos den beiden wichtigsten Ostnationen zur Verfügung gestellt werden.

      “Law is simply letters on a page"

      gizmodo.com/edward-snowden-is-a-fucking-idiot-1789039598



      I have been despised by better men than you.

      Post was edited 1 time, last by “Maegwin” ().

      Maegwin wrote:

      Vermutlich in irgendeinen Krieg, wenn Geheimdienstdaten der beiden wichtigsten Westmächte straflos den beiden wichtigsten Ostnationen zur Verfügung gestellt werden.


      Das hier liest sich, als hätte Snowden den Chinesen die Codes zum amerikanischen Atom-Arsenal gemailt, oder den Russen eine Liste aller CIA Agenten in Russland geschickt.

      Snowden schickte seine gestohlenen Daten der Washington Post und dem Guardian. Die Post hat diese dann veröffentlicht.

      Das Snowden auf Staaten wie Russland angewiesen ist, damit er nicht seine Freiheit verliert, ist zwar auf ironische Art und Weise amüsant, aber mMn sehr sehr schade.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Das hier liest sich, als hätte Snowden den Chinesen die Codes zum amerikanischen Atom-Arsenal gemailt, oder den Russen eine Liste aller CIA Agenten in Russland geschickt.


      PRISM und Boundless Informant sind genau das. Das digitale Pendant eines Atom-Arsenals. Ich würde nicht einmal von "nur" einem Pendant sprechen, wenn es die Life-Überwachung von Politikern anderer Länder ermöglicht. Snowden hat dem Guardian und der Post von Hong Kong aus 1,7 Millionen Daten übermittelt - ein Segen, dass die damit noch verhältnismäßig verantwortungsvoll umgegangen sind.

      Zudem finde ich es ehrlichgesagt äußerst naiv zu glauben, Putin hätte sich mit einer Ausgabe des Guardian begnügt. Gruppen wie Fancy Bear können ihr Glück über so einen Fang vermutlich immer noch nicht fassen.
      I have been despised by better men than you.
      Ja, und weiter?

      Es bleibt bei meinem Ausgangspunkt. Snowden entdeckte durch seine Arbeit etwas, was er nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, und hatte den Mut zu handeln. Dafür hat er meinen Respekt, und ich stimme ihm auch in der Sache zu.
      Das die U.S. Dienste nicht happy damit sind, und das Snowden Straftaten begangen hat, ist unstrittig. Aber manchmal ist es mMn in Ordnung das Gesetz zu brechen, und hier war es für mich gerechtfertigt.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Ja, und weiter?


      Was und weiter?
      Du hast geschrieben mein Text liest sich, als hätte Snowden den Chinesen die Codes zum amerikanischen Atom-Arsenal gemailt und ich habe geschrieben ziemlich genau das hat er getan. Da musst du schon selbst wissen, wo du mit deiner Aussage hinwolltest.

      Snowden entdeckte durch seine Arbeit etwas, was er nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, und hatte den Mut zu handeln.


      Das wiederholt er selbst ziemlich oft, ja. Für mich ist Snowden ein intelligentes aber sozialdummes Kellerkind das als Soldat gescheitert ist, beschlossen hat auf andere Weise wichtig und bekannt zu sein und sich jetzt ununterbrochen selbst inszeniert.
      Und das ist wirklich noch der denkbar beste Fall:

      "Mr. Snowden's claim that he stole this information and disclosed it to protect Americans, privacy and civil liberties is undercut by his actions," the letter said. "Rather than avail himself of the many lawful avenues to express legal, moral, or ethical qualms with U.S. intelligence activities, Mr. Snowden stole 1.5 million classified documents from National Security Agency networks." The Republican-led committee released a three-page unclassified summary of its two-year bipartisan examination of how Snowden was able to remove the documents from secure NSA networks, what the documents contained and the damage their removal caused to U.S. national security. Rep. Adam Schiff of California, the ranking Democrat on the House intelligence committee, said the probe revealed that the vast majority of what Snowden took had nothing to do with American privacy. "The majority of what he took has to do with military secrets and defense secrets," Schiff said in an interview Thursday for C-SPAN's "Newsmakers." ''I think that's very much at odds with the narrative that he wants to tell that he is a whistleblower."


      military.com/daily-news/2016/0…-is-no-whistleblower.html

      Aber manchmal ist es mMn in Ordnung das Gesetz zu brechen, und hier war es für mich gerechtfertigt.


      Das sehe ich vorliegend anders. Um zu entscheiden, ob er eine Straftat begangen hat, müsste er sich übrigens erstmal in den USA einfinden. Obama wurde gefragt, ob er ihn nicht begnadigen kann und hat freundlich geantwortet, dass man Snowden dazu erstmal zu irgendwas verurteilen müsste.
      Aber ich vergaß, dass ihn ja Sniper an jeder Ecke erwarten.
      I have been despised by better men than you.
      Wie weit bist Du mit den Zeuginnen, @Rory2016?
      Habs gestern angefangen und kann es kaum weglegen. Ich finde es spannender geschrieben, durch die Mayday Geschichte und weil man mehr Perspektiven als nur die einer Magd bekommt. Und durch den
      Show Spoiler
      ​Maulwurf, überhaupt, Tante Lydia, das wär ja der Hammer, wenn sie das System destabilisiert. Auch der Bezug zu Junes Töchtern finde ich toll, war recht schnell klar, um wen es bei den beiden Zeuginnen geht.
      Schön, dass es dir auch gefällt @penelope . War vor fast 2 Wochen fertig mit dem Hörbuch, hatte die letzten Tage schon vorgehabt hier nochmal was zu schreiben. Fand es auch super spannend und auf gewisse Weise hat es mir fast nochn Tick besser als das erste Buch gefallen, gerade wegen dieser vielen Perspektiven (und der erschreckend vielen parallelen zu realen Dingen). Sag gern nochmal Bescheid wenn du fertig bist ;)
      Bin schon fertig, es hat mir keine Ruhe gelassen. Puh. Also, es ist um Weiten spannender, wobei ich den ersten Teil mit seiner Behutsamkeit in der Handlung auch sehr mag. Nach wie vor.
      Das ist jetzt die Fortsetzung von der Story, die so offen geblieben war. Da habe ich auch darauf gewartet und oft gedacht, was wohl aus June geworden ist. Die Auflösung jetzt ist schon krass.
      Ich weiß gar nicht, was ich dazu schreiben soll, außer, dass mich selten so was angefasst hat, wie die Kapitel aus Haus Ardua. Wegen der Inhalte, natürlich, wegen der Schönheit ihrer Sprache und wegen des Witzes. Das ist schon außergewöhnlich. Danke Frau Atwood.
      frag mich, ob sie das nur wegen des Erfolgs der
      Serie geschrieben hat? Trotzdem danke, dass eines meiner Lieblingsbücher so eine Fortsetzung bekommt.

      Übrigens June und Mayday, ist mir beim Report der Magd nie aufgefallen. Erst mit der Parole Junimond.

      Show Spoiler
      ​Ich dachte, Ada ist June. ;)


      Und MA lobt ja selbst die Serie und die Darsteller, aber Elizabeth Moss ist bei Scientology, ich glaube, da gibts ne Menge Scheren im Kopf für die Hauptdarstellerin.
      Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen, das Hörbuch und die Betonungen sind auch wunderbar gelesen. Find die beiden Bücher auch schwer zu vergleichen, die Multiperspektivität und damit die verschiedenen Blickwinkel sowohl auf so ein Regime, Leben unter ihm bzw. auch während der Entstehung (das überleben, was wir aus Junes Perspektive ja auch schon etwas kannten) sehr gut und erschreckend realistisch.
      Glaube, ich hatte auch schon mal ein Interview gelesen, das noch vor der Serie war und bei dem zumindest die Überlegung anklang (und auch angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen).
      Ne, stimmt -das war mir auch gar nicht aufgefallen . Ist eins der Bücher, die ich mir (auch für solche Details) sicher gern nochmal anhören kann/werde, habe die Zeit des hörens (mal wieder) geliebt ;)
      Hast du die Serie gesehen ? Ich bisher noch nicht...
      Habe hier schon lange nicht mehr reingeschrieben. Das liegt einerseits daran, dass ich in den letzten Monaten wirklich weniger gelesen habe (Abgabe- und Bewerbungsstress), aber vor allem daran, dass das, was ich gelesen habe sich größtenteils auf ein Werk verteilt hat:

      Wildbow - Ward Arcs 5 -16 (momentaner Stand 16.6)
      Die Webserie Ward ist die Fortsetzung von Worm und nachdem ich nach den ersten Arcs schon sehr überzeugt war bin ich es jetzt umso mehr. Was sich im Vergleich zu Worm vor allem verbessert hat ist das Pacing - man hat etwas mehr Luft/Entspannung (gibt es ein gutes deutsches Wort für "relief of tension"?). Was außerdem meinem persönlichen Geschmack mehr entgegenkommt ist, dass der Fokus noch etwas mehr weg von Actionszenen gesetzt wird. Schon in Worm lag das Interesse deutlich mehr auf den Charakteren (inkl. den erstklassigen Dialogen) und den Themen als auf der Action (die in einem Werk aus dem Superhelden-Genre natürlich dennoch vorkommt und hervorragend ist), in Ward trifft das aber meine Vorlieben noch etwas besser.
      Ganz allgemein brilliert die Webserie weiter mit herausragenden, wirklich einzigartigen und nachvollziehbaren Charakteren, einem tollen Worldbuilding und der nuancierten (einfache Lösungen gibt es hier nicht) und dadurch realistischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen - eines der wichtigsten ist sicherlich die Erholung von Traumata (auf den verschiedensten Ebenen: für eine Gesellschaft, ein Individuum, aus Täter- und Opfersicht, den Zusammenhang zu Versöhnung, Vergebung usw.). Wie aus Worm gewohnt, wird einem das aber nicht aufgedrängt, sondern es wird einfach im Vorbeigehen einer extrem spannenden Geschichte behandelt.
      Ich bin von wildbow's Serien weiter begeistert, werde bei Ward bald auf dem aktuellen Stand sein und irgendwann sicher auch Pact und Twig lesen. 5/5.

      Außerdem habe ich in der Zeit ein paar Sachbücher und einen Krimi von Agatha Christie gelesen:

      Martin Sonneborn - Herr Sonneborn geht nach Brüssel - Abenteuer im Europaparlament
      Martin Sonneborn von der PARTEI erzählt in diesem Buch viele Anekdoten über Abläufe und Beobachtetes in seiner Zeit im Europaparlament von 2014 bis 2018. Mit der Bewertung dieses Buchs tue ich mich sehr schwer: Einerseits fand ich den Inhalt sehr informativ und habe dadurch auch meine Meinung zur Arbeit der PARTEI geändert (dadurch, dass Sonneborn bei Wahlen sein prinzipiell abwechselndes Ja-Nein später bei den Abstimmungen in denen er mitentscheiden könnte angepasst hat, hat er schon Kredit zurückgenommen und da er auf Dinge aufmerksam macht (z.B. Goldverkauf der AFD oder eben viele Klüngeleien und seltsame Vorgänge im Europaparlament) hat seine Arbeit für mich durchaus einen Wert und die Partei ist dadurch mit "Spaßpartei" nicht sinnvoll beschrieben). Andererseits finde ich seinen Humor nicht wirklich lustig und fand ihn manchmal sogar hinderlich: Am Anfang habe ich mich durchaus öfter gefragt "Ist das jetzt eine Überspitzung, um einen Witz zu machen oder soll ich das wirklich genauso wörtlich nehmen?". Ich hätte das Buch in einem informativeren Stil besser gefunden. Aber natürlich liegt das mehr an mir als am Buch selbst. 3/5

      Andreas Neuenkirchen - Happy Tokio

      Ganz unterhaltsame Zusammenstellung von verschiedenen Anekdoten eines Japan-Auswanderers. 3/5

      Tom Vanderbilt - Geschmack: Warum wir mögen, was mir mögen
      Ein durchaus mit vielen Quellen untermauertes Sachbuch dazu, was die Wissenschaft darüber weiß, wie wir unseren Geschmack bilden, wie leicht er wodurch zu beeinflußen ist und vielleicht auch was Geschmack überhaupt ist. Leider war das Buch für mich sehr unorganisiert und hatte keinen richtigen roten Faden. Es wirkte eher wie eine Zusammenstellung zu allem, was man zu dem Thema sagen kann. Zudem hatte der Abschnitt zu Expertenurteilen mit Katzen- und Bierexperten und deren Beurteilung ihrer Subjekte einen Fokus, der für mich sehr uninteressant war. Während ich einzelne Fakten und Absätze immer mal wieder spannend oder faszinierend fand, hat das leider dazu geführt, dass mir die Lektüre insgesamt nicht sehr viel Spaß gemacht hat... 2/5

      Agatha Christie - One, Two, Buckle my Shoe
      Klassischer Poirot-Krimi, der manchmal ins Absurde abdriftet (schon die übertriebene Angst vorm Zahnarzt bei allen Beteiligten in den Anfangskapiteln, die fast humoristisch genutzt wurde, aber auch das Abschweifen in
      Show Spoiler
      Sabotage-/Spionageplots, die dann zwar keine wirkliche Rolle spielten aber trotzdem etwas fantastisch wirkten.

      Die Auflösung hat mir schon gefallen, wirkt aber, sobald man sich mehr damit beschäftigt, doch sehr konstruiert. Alles in allem okay, aber nicht mehr. 3/5

      Post was edited 1 time, last by “Tolotos” ().

      Agatha Christie - Evil Under the Sun
      Ein Buch, dass ich vor einiger Zeit vermutlich noch anders bewertet hätte. Die Auflösung wie der Mord begangen wurde ist ziemlich interessant und überraschend. Vieles andere, insbesondere die psychologische Charakterisierung der meisten Charaktere
      Show Spoiler
      (z.B. Reverend Lane, aber auch die Redferns)

      aber auch
      Show Spoiler
      der Nebenstrang um Linda

      haben mir dafür leider nicht so gefallen. Auch wenn ich bei solchen Sachen (wahrscheinlich vor allem aus nostalgischen Gründen) bei Agatha Christie großzügiger bin als sonst, hat es mich hier leider schon gestört. 3/5

      Rory2016 wrote:

      Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen, das Hörbuch und die Betonungen sind auch wunderbar gelesen. Find die beiden Bücher auch schwer zu vergleichen, die Multiperspektivität und damit die verschiedenen Blickwinkel sowohl auf so ein Regime, Leben unter ihm bzw. auch während der Entstehung (das überleben, was wir aus Junes Perspektive ja auch schon etwas kannten) sehr gut und erschreckend realistisch.
      Glaube, ich hatte auch schon mal ein Interview gelesen, das noch vor der Serie war und bei dem zumindest die Überlegung anklang (und auch angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen).
      Ne, stimmt -das war mir auch gar nicht aufgefallen . Ist eins der Bücher, die ich mir (auch für solche Details) sicher gern nochmal anhören kann/werde, habe die Zeit des hörens (mal wieder) geliebt ;)
      Hast du die Serie gesehen ? Ich bisher noch nicht...


      Ich habe die erste Staffel mal gesehen und fand sie auch ganz gut. Ich weiß gar nicht, wie viele es jetzt gibt?
      Die Bücher mag ich trotzdem lieber. Zu dem ersten gibt es auch einen Comic, der sah im Buchladen auch nicht schlecht aus. ^^

      Ich habe jetzt mal wieder ein Fantasybuch angefangen. Von Karen Duve hatte ich dieses Jahr zwei Bücher gelesen und fand sie ganz gut. Als ich ihren Namen im Fantasyregal sah, war ich ganz begeistert. Das Buch heißt "Die entführte Prinzessin" und ist sehr unterhaltsam und lustig geschrieben. Macht Spaß, es zu lesen.
      Ich stelle mir vor, dass @Maegwin vielleicht in diesem Stil ein Märchenbuch schreiben würde. :D Das ist als Kompliment gemeint, bitte nicht falsch verstehen.
    • Users Online 2

      2 Guests