Sansa Stark

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ich kann mich hier Esme und Brigthroar nur anschließen.Außerdem habe ich gerade noch mal ein paar Sansa -Kapitel überflogen...

      HappyTime wrote:

      Ist das wirklich der Fall? Ich kann hier keine Textstelle zitieren,die das Gegenteil belegt,aber ich habe Zweifel. Viele Menschen waren versammelt, als es zur Konfrontation Ned gg Cersei/Joffrey kam. Sansa soll später nichts davon erfahren haben? Fällt mir schwer zu glauben,ist aber wie gesagt Textferne Spekulation meinerseits. Sansa ist aber bewusst,dass KF Titel und Land von den Lennisters erhält,zusammen mit dem "wirren Gerede" von Lysa sollte dies die gute Sansa schon zum Nachdenken über KF bringen.

      ...und denke,das ist wirklich der Fall.Sansa wird sobald die Unruhen beginnen sofort mit Jeyne eingesperrt,die Diener,die ihnen zu essen bringen,geben den Mädchen keinerlei Auskunft.Ihnen scheint von Cersei untersagt worden zu sein,überhaupt mit ihnen zu sprechen.Sansa wird komplett abgeschottet und als schließlich Cersei mit ihr spricht,wird ihr sehr einfühlsam mitgeteilt,dass ihr Vater ein Verräter ist und Joff vom Thron stoßen wollte ,obwohl er Robert versprochen hatte sich diesem anzunehmen und ihr wird der Brief gezeigt,in dem Ned Stannis auffordert den Thron zu beanspruchen....
      Sansa wird anschließend,als Tochter eines Verräters von allen gemieden und so gut wie niemand redet überhaupt mit ihr,von daher glaube ich wirklich,dass sie die wahren Umstände von Neds Ergreifung nie erfuhr.Ich finde das merkt man ihr auch bei ihrer Begegnung mit LF nach der Ermordung Joffs an.
      Weiterhin ist mir aufgefallen,dass Sansa wohl durchaus von Jeynes ständigem Weinen genervt ist,sie aber ihre eigenen Tränen trocknet um die Freundin zu trösten und dass sie sich,sobald sie mit Cersei spricht,sofort recht stark für Jeyne einsetzt.Lies das am besten noch mal nach,ich hatte das so auch nicht mehr in Erinnerung.
      Edit:
      ...und selbst Tyrion,der doch so gern Dinge ausplaudert,auch wenn es ihm untersagt wurde,hat in diesem Fall wohl mal die Klappe gehalten.Zumindest ist von einer "Aufklärung" Sansas diesbezüglich durch seine Person nicht die Rede.

      HappyTime wrote:

      Sie wurde im gleichen Haushalt erzogen wie Jon,Robb,Arya und Bran. Würden diese an Sansas Stelle ebenfalls so untätig bleiben? Ich meine nein.

      Sie tut einfach das,was in ihrer Situation am klügsten ist.Zum einen hat es Septa Mordane geschafft aus ihr die perfekte kleine Lady zu formen,zum anderen haben sich alle Kinder sehr individuell entwickelt und selbst wenn zum Beispiel Bran hätte laufen können,hätte sich aus ihm wohl kein Killer entwickelt,wie aus Arya.Er hegt ja nicht einmal Rachegedanken oder Hass auf Jaime oder Theon und auch er hat ja durchaus schon einiges mitgemacht und Schlimmes mit ansehen müssen,ohne gleich eine Liste zu erstellen...
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Doch es ist Zeit für mich zu lernen, dass nichts für immer bleibt, sowohl das, was gut tut, als auch das, was schmerzt.

      Post was edited 1 time, last by “onyx” ().

      Selbst wenn jemand Sansa von den Ereignissen im Thronsaal erzählt haben sollte. Was soll sie sich dabei denken? Denn egal wer ihr was erzählt, diejenigen kennen ja nicht den gesamten Plot. Der kleine Rat kommt geschlossen in den Saal. Ned gibt Cersei einen Brief dessen Inhalt nur der kleine Rat kennt und verweigert darauf hin den Treueid und befiehlt der Wache den König und seine Mutter festzunehmen. Hochverrat. Die Wache fällt Ned in den Rücken (treue Männer des Königs ;) ) und LF nimmt ihn fest und sagt ihm den Satz über das Vertrauen. Aber diesen Satz wird schon kaum jemand mitbekommen haben. Da ist der Kampf in vollem Gange und LF wird sicher nicht gebrüllt haben wenn er keine Armlänge Abstand hatte.

      Später gibt ihr Vater den Hochverrat auch noch zu. Was soll sie darüber Nachforschungen anstellen? Das entscheidende Detail fehlt ihr einfach in KL und das ist Joffs Abstammung. Und darüber wird garantiert niemand mit ihr sprechen. Denn das Aussprechen dieser Geschichte ist auch Hochverrat. Und wer wäre so dämlich der dämlichen Göre, die aus Versehen ihren Vater verraten hat, eine solche Geschichte zu erzählen? Und ohne die Abstammung bleibt Ned der Hochverräter. Und egal was LF an dem Tag gemacht hat (die Geschichte mit der Wache kennt ja so auch nur noch Tyrion nachdem Slynt an der Mauer ist). Es ist nichts was man ihm wirklich übel nehmen könnte.

      Und Sansa ist PoV...wenn sie die Geschichte so kennen würde, würde es sie innerlich aufwühlen.

      Post was edited 1 time, last by “Jakkomo” ().

      Ich hab da mel ne Frage, wenn auch ne eher kuriose.
      Wie groß ist Sansa eigentlich, bzw. ist sie größer oder als Joffrey?
      Robb wird mit seinen Vierzehn ja als ziemlich großgewachsen beschrieben ebenso wie Jon (gleich alt) und Joffrey is mit seinen zwölf Jahren überraschenderweise (zu Jons Bestürzung übrigens :) größer als sie beide und da frag ich mich halt ob er auch größer oder gleich groß wie Sansa is.
      Ich hab es nicht mehr ganz im Kopf, aber ich meine es wird erwähnt, dass sie während ihrer Zeit im Red Keep einen ziemlichen Schuss macht. Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, dass ihre Größe mit Joffrey verglichen wird.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Hier mal einige Gedanken/Spekulation über Sansas weitere Handlung nach dem Sample-Chapter aus The Winds of Winter, welches vermutlich inzwischen alle kennen:

      Harry der Erbe wird vermutlich nicht überleben. Bekanntlich sind fest vorgenommene Pläne in der Welt von Eis und Feuer zum Scheitern verurteilt. Um so öfter gesagt wird, dass Sansa mit ihm verlobt ist und sie heiraten werden, desto unwahrscheinlicher erscheint es mir. Eine möglich Todesursachen könnte ein Sturz vom Pferd beim Turnier sein. Süßrobin könnte mit seinen Fähigkeiten als Grünseher unterbewusst Einfluss auf das Tier nehmen. Sein Hass gegen Harry wurde sicher noch weiter gesteigert, als er auf dem Fest mit ansehen musste, wie alle, und zuletzt Harry, mit Alayne tanzten. Versteckte Hinweise aus dem Heckenritter könnten dies unterstützen.
      Dies könnte natürlich der Tropfen sein, der da Fass zum Überlaufen bringt, es kommt zu Chaos, und aufgebaute Spannungen entladen sich.

      Schattrich, die Irre Maus, ist ja weiterhin anwesend und ist sicherlich hinter Alaynes Identität gekommen. Er hat ja gegenüber Brienne schon sein Interesse an der Belohnung für Sansa deutlich gemacht. Es ist aber komisch, warum er trotzdem bisher noch nicht aktiv gehandelt hat. Früh oder später kommt es aber bestimmt zu einem Entführungsversuch.

      Myranda Rois und ihr Vater haben auch eindeutig Alayne durchschaut und scheinen ihr eigenes Spiel zu spielen, welches tendenziell eher gegen Kleinfinger/Sansa gerichtet ist. Wahrscheinlich wird sie ihr Geheimnis in der Öffentlichkeit auffliegen lassen. Dann stellt sich natürlich die Frage, ob die Lords ihr positiv gesinnt sind und ihr bei der Rückeroberung des Nordens helfen wollen oder nicht.

      Was auch noch möglich ist, wäre die Ausrufung eines eigenen, unabhängigem Königreiches im Grünen Tal durch Robert. Dass er sich eine Art ''Königsgarde'' schaffen möchte, die explizit einen Ritter mehr haben soll als Tommens, um ihn zu übertreffen, ist schon auffällig. Außerdem kann er dann Alayne legitimieren, um sie doch noch zu heiraten. Im Kapitel hatte Sansa ihr ja eindeutig klar gemacht, dass dies Stand Jetzt mit ihrem Status als Bastard unmöglich sei.

      Jon Schnee wrote:

      Bekanntlich sind fest vorgenommene Pläne in der Welt von Eis und Feuer zum Scheitern verurteilt. Um so öfter gesagt wird, dass Sansa mit ihm verlobt ist und sie heiraten werden, desto unwahrscheinlicher erscheint es mir.
      Das sehe ich auch so. Harry the Heir ist so dermaßen ein unsympathischer, frauenfeindlicher Vollpfosten, dass ihn Sansa spätestens als Gatten meucheln wird. :D

      Jon Schnee wrote:

      Süßrobin könnte mit seinen Fähigkeiten als Grünseher unterbewusst Einfluss auf das Tier nehmen.
      Ist Sweetrobin ein Grünseher? Ich habe ihn bisher nur als auffälliges Kind wahrgenommen, das Sansa aber mag und sich daher von ihr noch gut leiten lässt. Wir machen ja gerade den Reread, und hier ist das passiert, was Catelyn im ersten Buch zu initiieren versuchte: Sweetrobin unter Stark-Einfluss. :)

      Jon Schnee wrote:

      Ist Sweetrobin ein Grünseher? Ich habe ihn bisher nur als auffälliges Kind wahrgenommen, das Sansa aber mag und sich daher von ihr noch gut leiten lässt. Wir machen ja gerade den Reread, und hier ist das passiert, was Catelyn im ersten Buch zu initiieren versuchte: Sweetrobin unter Stark-Einfluss. :)


      Irgendwann habe ich im Internet mal so darüber gelesen, als wäre es bereit eine gegebene Tatsache. Ich muss noch mal schauen, eventuell liegt wirklich ein eindeutiger Beweis vor. Aber es ist schon auffällig, dass er Marillions Gesang immer noch hört, obwohl dieser bereits tot ist. Er verfügt auch über Informationen, die er eigentlich gar nicht wissen dürfte, vor allem über Harry und sein Verhalten, was aus dem Gespräch mit Sansa am Anfang des Kapitels hervorgeht. Er verträgt die Süßmilch, die ihm verabreicht wird, auch ungewöhnlich gut, da könnte auch etwas übersinnliches im Spiel sein.
      Auch sollen Grünseher sehr markante Augen haben, durch die sie erkennbar werden. Im Wiki steht nichts über seine Augenfarbe. Eventuell haben sie die entsprechende Stelle übersehen, niemand ist unfehlbar, und natürlich wird auch nicht von jedem Charakter die Augenfarbe genannt. Aber das kann durchaus von Martin bewusst gemacht worden sein, um und im Unklaren zu lassen.
      [/quote] Das sehe ich auch so. Harry the Heir ist so dermaßen ein unsympathischer, frauenfeindlicher Vollpfosten, dass ihn Sansa spätestens als Gatten meucheln wird. :D[/quote]

      Das stimmt. Ich glaube, seltenst hat ein Charakter so laut nach einem schnellem Tod geschrien ^^ .
      Bei manch anderen nervigen Charakteren kann man vielleicht noch diskutieren, ob Martin sie wirklich bewusst als unsympathisch darstellen möchte oder ob er nicht noch irgendetwas in ihnen gesehen hat, aber hier kann man sich recht sicher sein.

      Irgendwie klappt das mit dem zitieren noch nicht so wirklich ?( , wird schon.
      Also, dass Sweetrobin ein Grünseher ist, glaube ich irgendwie gar nicht. Für mich geht bisher aus den Büchern aber auch gar nichts hervor, dass darauf hinweist.

      Jon Schnee wrote:

      Irgendwann habe ich im Internet mal so darüber gelesen, als wäre es bereit eine gegebene Tatsache.
      Ich hab mal kurz gegoogelt und alles was ich gefunden habe, war eine Theorie auf Reddit, auf der sich der Rest, den ich noch gefunden hab, berufen hat. Die Hinweise, die der Autor hier sieht, stehen für mich auf sehr schwachen Füßen. Für ihn sind Robins Besessenheit mit Fliegen, das lange Erhalten von Muttermilch und das er nach Marillions Tod noch dessen Gesang hört, die Beweise. Gerade letzteres halte ich für extrem schwach, da Sansa die Information auch nur von Littlefinger hat und es durchaus sein kann, dass er noch lebt.

      Jon Schnee wrote:

      Er verträgt die Süßmilch, die ihm verabreicht wird, auch ungewöhnlich gut, da könnte auch etwas übersinnliches im Spiel sein.
      Könnte auch einfach nur Gewöhnung sein.
      Wie auch immer Harry am Ende draufgeht. Ich bezweifle absolut, dass es an Grünseher/Warg-Fähigkeiten von Sweetrobin liegt.

      Da glaube ich noch eher, dass Sansa selbst ihre Fähigkeiten entdeckt, die wie ich glaube, latent vorhanden sind, aber nie die Chance hatten, sich zu entwickeln, weil Lady zu früh starb.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Esmeralda wrote:

      Also, dass Sweetrobin ein Grünseher ist, glaube ich irgendwie gar nicht. Für mich geht bisher aus den Büchern aber auch gar nichts hervor, dass darauf hinweist.


      Unter Umstände steckt hinter meinem Glauben an die Vermutung auch Wunschdenken, dass sich hinter jeder ungewöhnlichem Details etwas spannendes verbergen muss, und es keine langweile, harmlose Erklärung gibt.

      Esmeralda wrote:

      Für ihn sind Robins Besessenheit mit Fliegen, das lange Erhalten von Muttermilch und das er nach Marillions Tod noch dessen Gesang hört, die Beweise. Gerade letzteres halte ich für extrem schwach, da Sansa die Information auch nur von Littlefinger hat und es durchaus sein kann, dass er noch lebt.


      Da hast du sicher Recht. Es gibt logische Erklärungen für die Ungewöhnlichkeiten, sofern man diese überhaupt so nennen sollte. Ich erinnere mich genau an die Stelle. Sansa müsste explizit gesagt haben, dass sie Marillions Leiche nie gesehen hat. Das ist schon recht auffällig.
      Wobei ich noch bezüglich der Süßmilch anmerken möchte, dass der Meister darauf hinweist, dass Robert für 6 Monate erstmal keinen mehr verabreicht bekommen darf. Auf dem fest vermutet Sansa aber, dass das Gegenteil der Fall ist und die Angaben der Waif über die Wirkung von Schlafsüß beziehen sich vermutlich auf kräftigere Erwachsen.
      Außerdem passt die Theorie einfach zur Darstellung von Magie - sie ist immer mit einem Opfer verwunden, und er hat als Gegengewicht zu übernatürlichen Fähigkeiten unter Kränk- und Schwächlichkeit zu leiden

      Esmeralda wrote:

      Da glaube ich noch eher, dass Sansa selbst ihre Fähigkeiten entdeckt, die wie ich glaube, latent vorhanden sind, aber nie die Chance hatten, sich zu entwickeln, weil Lady zu früh starb.

      Das fände ich auch sehr cool. Schaut man sich ihre Geschwister an, muss sie eigentlich über Warg-Fähigkeiten verfügen. Das hat viel Potentials. Brans komplette Story ist darum aufgebaut und Aryas Wolfsträume und Verhalten als Nymeria sind auch immer spannend.

      Jon Schnee wrote:

      Unter Umstände steckt hinter meinem Glauben an die Vermutung auch Wunschdenken, dass sich hinter jeder ungewöhnlichem Details etwas spannendes verbergen muss, und es keine langweile, harmlose Erklärung gibt.
      Das kann ich sehr gut nachvollziehen, bei mir ist das mit den Anderen so. Da erwarte/erhoffe ich noch die tollsten Plottwists.

      Jon Schnee wrote:

      Das fände ich auch sehr cool. Schaut man sich ihre Geschwister an, muss sie eigentlich über Warg-Fähigkeiten verfügen.
      Ich habe die Textstelle nicht parat, aber dunkel meine ich mich zu erinnern, dass sie einmal träumt, als Vogel irgendwohin zu fliegen, was als Wargen interpretiert wurde.
    • Users Online 1

      1 Guest