Lange Nacht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Lange Nacht

      Mich würd interessieren, ob und inwieweit die Lange Nacht vor 8000 Jahren auch den Rest der Welt betroffen hat. Z.B. ist Ghis ja uralt. Sollten bei denen nicht ebenfalls Erinnerungen daran bestehen?
      Fände es unlogisch, sollte sich die LN nur auf Westeros beschränkt haben.
      Wat meint ihr?
      "Dann müsst Ihr Eure eigene Braut mit einem Holzpimmel bedienen."
      Tyrion Lannister
      Ich meine auch zwischen den Zeilen zu lesen, dass es lange Zeit keinen Kontakt zwischen Westeros und dem Rest der Welt gab. Immerhin haben die Kinder den Broken Arm zerschmettert, um weitere First Men vom Betreten von Westeros abzuhalten.

      Andererseits scheint ja die Legende von Azhor Ahai nicht direkt aus Westeros zu stammen. Insofern scheinen auch andere Kulturen etwas mit der langen Nacht zu tun zu haben.
      "...for love is the bane of honor, the death of duty." - Maester Aemon
      Original von Ser Steffon Marstark
      Ich meine auch zwischen den Zeilen zu lesen, dass es lange Zeit keinen Kontakt zwischen Westeros und dem Rest der Welt gab. Immerhin haben die Kinder den Broken Arm zerschmettert, um weitere First Men vom Betreten von Westeros abzuhalten.

      Andererseits scheint ja die Legende von Azhor Ahai nicht direkt aus Westeros zu stammen. Insofern scheinen auch andere Kulturen etwas mit der langen Nacht zu tun zu haben.


      Letzteres halte ich für wahrscheinlich. Immerhin sind die Anderen auch Melisandre aus Asshai nicht nur ein Begriff, sondern zudem die "Gegenseite". Hätte sich die LN nur auf Westeros beschränkt, dürften die Anderen nicht Bestandteil der Kosmologie des R'hllor-Kultes sein, würd ich vermuten.
      "Dann müsst Ihr Eure eigene Braut mit einem Holzpimmel bedienen."
      Tyrion Lannister
      Okay, denke mal hier bin ich am besten aufgehoben, mich quälen bei dieser langen Nacht ein paar Fragen:
      1. Ich habe doch richtig verstanden das die lange Nacht auch gleichzeitig ein langer Winter war, oder? Und das am Ende der langen Nacht die Nachtwache gegründet wurde, korrekt?
      2. Glaubt ihr die Bezeichnung "Lange Nacht" ist wirklich wörtlich zu verstehen? Oder denkt ihr das ist eher Bildlich gemeint?
        Weil wenn die wirklich so lange gedauert hat wie es immer in den Büchern angedeutet wird, dann frage ich mich wie die Pflanzen in Westeros das überlebt haben. Ich weiß es ist Fantasy, aber ehrlich gesagt gibt mir folgendes zu denken: es wird immer wieder angedeutet, dass das Land der Starks flächenmäßig zwar das größte ist, aber anscheinend ist es nicht sonderlich ergibig was den Landwirtschaftlichen Nutzen betrifft, da scheint die Weite das beste Land zu haben. Vergleicht man nun die Klimatischen Äußerungen, gerade von Eddard, der ja schon Winter im Norden erlebt hat, wo man erfährt das spätsommerliche Schneefälle nichts besonderes wären und dann schaut man sich nur mal die Äußerungen von Robert Baratheon an, der sagt das es im Süden noch warm ist. Kommt man doch auf die Idee das Klima und Pflanzenwachstum durchaus im Zusammenhang stehen könnten in Westeros. Pflanzen brauchen Licht und Wasser, sonst gehen sie ein, das ist eine simple Tatsache.
      3. Die Mauer wurde ja am Ende der langen NAcht gebaut und da war wurde es wieder Sommer, oder? Wird irgendwo erwähnt warum die Mauer dann aus Eis ist? Das sollte doch dann eigentlich alles geschmolzen sein. Kommt mir außerdem nicht besonders praktisch vor, nehmen wir mal an da oben explodiert ein Vulkan ... dann wars das mit der Mauer. Oder ein Drache taucht auf und er kriegt schnupfen ... dann haben wir ein schönes großes Loch in der Mauer.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Mit der Langen Nacht ist erstmal ein ewig langer Winter gemeint, ebenso auch die metaphorische Dunkelheit, die über Westeros in Gestalt der Anderen hereinbricht.
      Von einer dauerhaften Finsternis ist meines Wissens nach nicht die Rede, zumindest außerhalb der Legenden. Auch scheint es sowas im Norden nicht zu geben, ansonsten wär es wohl auch schon bei normalen Wintern zu sonnenlosen Tagen gekommen.
      Auszuschließen ist es aber ebenfalls nicht...

      Zu den Pflanzen. Pflanzen wie auch Tiere können sich durch Evulotion an einiges gewöhnen. Auch in Grönland oder am Nordkap gibt es Pflanzen, die die dunklen Winter überstehen. Natürlich ist es in kälteren und dunkleren Regionen kärger und unfruchtbarer als in wärmeren, das ist ja logisch :)

      Die Mauer ist aus Eis, weil Eis cool ist! Punkt, das ist die eigentliche Begründung. Canontechnisch wird das so erklärt, das die ersten Menschen die Eisblöcke aus Seen in der Umgebung schlugen, wahrscheinlich weil es das am einfachsten zu erhaltende Material war.
      Realistisch ist das natürlich nicht ;)
      Dennoch, wenn man tatsächlich so einen großen Eisberg erstmal aufgestellt hat, dann ist es auch sehr schwer, diesen zu schmelzen. Die Mauer ist mehr als 200 Meter hoch und dürfte dementsprechend dick sein. Für einen Drachen wär es vermutlich eine Lebensaufgabe, da ein Loch rein zu schmelzen. Und Vulkane gibts da oben schlicht nicht. Und selbst wenn, würde ich weniger Lava als Erdbeben als Gefahr für die Mauer sehen...
      The living should smile, for the dead cannot.
      Und nicht zuletzt scheint das Ding mit Magie errichtet worden zu sein.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Bei uns hat sich in einer Tonne auch mal ein sehr dicker Eisblock gebildet und der ist bei mehreren Tagen im niedrigen zweitelligen Plusbereich nicht kleiner geworden. Die Mauer ist nochmal ein anderes Kaliber. Bei höheren Temperaturen sähe das langfristig vermutlich anders aus (Magie mal ausgenommen) aber auch die scheinen im Norden er selten zu sein. Winterfell liegt ein ganzes Stück von der Mauer entfernt und selbst da fällt im Sommer noch Schnee. Die Mauer liegt viel weiter nördlich und an warmen Tagen können die Menschen vielleicht mal die Handschuhe weglassen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Hat Old Nan nicht in einer ihrer Geschichten gesagt, dass in der langen Nacht Kinder geboren wurden und lebten und starben, in ständiger Dunkelheit? Aber selbst wenn sie das so erzählt hat, der Wahrheitsgehalt ihrer Geschichten ist ja eher fragwürdig, siehe auch "Eisspinnen gross wie Hunde".
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken
      Zum Thema Eisspinnen: Die werden auch in den Aufzeichnungen der Nachtwache erwähnt, auf die Sam auf seiner Suche nach Informationen zu den Anderen stößt.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Okay, ich kann den Norden also mit Sibirien vergleichen? ?(

      Dann noch eine Frage, ich komme mit der Zeitlinie etwas durcheinander, waren die Vandalen ... ähm ich meine die Andalen, haben die Westeros vor oder nach der langen Nacht erobert? Die Eroberung durch die Targaryens kam ja dann noch mal einen Ticken später, wenn ich das richtig verstanden habe.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Die Ersten Menschen sind vor ungefähr 10000 Jahren nach Westeros gekommen, die Lange Nacht war vor 8000 Jahren und die Invasion der Andalen vor 6000.
      Allerdings sind die Quellen derart unzuverlässig, dass man den Zahlen nicht allzu sehr vertrauen sollte. Es gibt auch andere Berechnungen, denen zu Folge die Invasion erst ungefähr 2000 Jahre her ist.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont