• Unser Eis-und-Feuer-Forum musste zu einem neuen Provider umziehen. Bitte habt Verständnis, dass eventuell einiges noch nicht korrekt funktioniert. Dafür haben wir ein neues Thema eingerichtet, wir freuen uns auf Anregungen und Kritiken und Hinweise Probleme nach Forenumzug Oktober 2019

Der Frust Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Kleiner Nachtrag dazu.
      Eben habe ich mich mit der Mieterin getroffen, die völlig aufgelöst war. Ich werde hier jetzt nicht jedes Detail nennen, aber es ging um ihren Freund, Drogen, geklautes Geld, Sachbeschädigung an der Immobilie, die Bitte so schnell wie möglich das Schloss auswechseln zu lassen.
      Ich kann nicht sicher sagen, ob das alles so stimmt, aber es war mMn glaubhaft. Jetzt habe ich erstmal Mitleid, und hoffe, dass die Situation in Zukunft besser wird. Treffe ich diesen Herrn nochmal an ist sie allerdings selbst Schuld, denn solche Zustände kann ich hier nicht gebrauchen.


      Es ist schon seltsam, dass manche Menschen scheinbar nicht von solchen XXX weg können.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Hildegunda wrote:

      Mein Tipp: Wird nicht aufhören.

      Kurz gesagt, du hattest recht.
      Die Kündigung des Mietverhältnisses ist getippt, und in den nächsten Tagen wird diese vor Zeugen, welche den Vorgang auch schriftlich bestätigen werden, überreicht. Danach hat sie eine Frist von 3 Monaten um auszuziehen, bzw aktuell noch 2 Wochen bevor ich wegen ausstehender Mieten fristlos kündigen kann.
      Es tut mir ehrlich ein Stück weit leid, aber es ist offensichtlich, dass sie nicht zurecht kommt. Mir widerstrebt es dann, einer Person die schon nah am Boden ist, noch einen Tritt zu verpassen. Wenn aber zu Unzuverlässigkeit noch dumm-dreistes Verhalten dazu kommt (sich in meinem Garten breit machen, und zu sechst Gras rauchen), hält sich mein Mitleid in Grenzen.

      ps
      Ich bin bestimmt kein Spießer (diejenigen von euch die mich kennen, können das hoffentlich bestätigen), aber die Gestalten die ich heute hier angetroffen habe... Ohne Witz, das waren teilweise lebende Karikaturen aus US-Knast Filmen. Wer lässt sich bitteschön ein blaues Auge samt Naht über sein echtes Auge tätowieren?
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      Post was edited 1 time, last by “HappyTime” ().

      HappyTime wrote:

      Es tut mir ehrlich ein Stück weit leid, aber es ist offensichtlich, dass sie nicht zurecht kommt. Mir widerstrebt es dann, einer Person die schon nah am Boden ist, noch einen Tritt zu verpassen. Wenn aber zu Unzuverlässigkeit noch dumm-dreistes Verhalten dazu kommt (sich in meinem Garten breit machen, und zu sechst Gras rauchen), hält sich mein Mitleid in Grenzen.

      Du hast der Person ja wirklich mehr Chancen gegeben, als so ziemlich jeder andere Vermieter es getan hätte. Irgendwann muss es dann eben auch mal reichen. Tut mir leid, dass du so eine schlechte Erfahrung gemacht hast....und nee, spießig finde ich dich echt nicht. :)
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Eine ärgerliche Situation, die sich nun hoffentlich reibungslos auflösen lässt.

      HappyTime wrote:

      Es ist schon seltsam, dass manche Menschen scheinbar nicht von solchen XXX weg können.

      Das habe ich mir auch bei den Mietern in der Wohnung über uns auch gedacht. Ein junges Pärchen, die sich ständig lautstark und heftig stritten, übelste Beleidigungen an den Kopf warfen und sich jedesmal gegenseitig versicherten wie sehr sie sich hassten. Naja, das Kapitel hat sich dann glücklicherweise doch noch erledigt und nun ist ein ruhiger alleinlebender Mann über uns eingezogen.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Hmm... war tatsächlich abzusehen. Es ehrt dich, dass es dir leid tut, aber am Ende tust du ihr auch keinen Gefallen damit.
      Ich hoffe, ab jetzt geht das ganze schnell und unkompliziert über die Bühne.

      HappyTime wrote:

      Wer lässt sich bitteschön ein blaues Auge samt Naht über sein echtes Auge tätowieren?
      Ein totaler Vollpfosten? :hmm:
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Ich sehe das wie Hildegunda. Man kann Menschen nicht helfen, die sich nicht selbst helfen wollen. Das klappt ja schon bei engen Angehörigen nicht, wie sollte das dann bei Mietern funktionieren?
      Man kann eine Weile, wenn es ganz akut ist unterstützen, ein bisschen aufpäppeln und gegebenen Falls (professionelle) Hilfen anbieten.
      Aber als Mieter muss man auch die Distanz zu seinen Mietern waren.
      Habe es selbst mal erlebt, wie eine Vermieterin aus gutem Antrieb heraus ihre Kompetenzen und Rechte dem durchaus hilfebedürftigen Mieter gegenüber überschritten hat. Das hat am Ende niemandem geholfen und hat es für alle Beteiligte nur noch schlimmer gemacht.
      Letztendlich hat jeder Mensch auch ein Recht auf eine gewisse Form der eigenen Verwahrlosung.
      Und es hilft am Ende nur die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.
      In diesem Fall die Kündigung des Mietvertrags.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<
      Ich empfehle eine Zustellung über Gerichtsvollzieher, kostet etwas Gebühr, könnte aber im Streitwege hilfreich sein,da der Gerichtsvollzieher nicht nur die Zustellung dokumentiert sondern dass auch genau dieses Schreiben zugestellt wurde.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat
      Um die Sache auch hier zu einem Abschluss zu bringen, die Kündigung wurde überbracht und akzeptiert. Da die Eltern den Mietvertrag mit unterzeichnet hatten (und die Kündigung an sie zeitgleich erfolgte), hatte ich eh nicht mit großen Scherereien gerechnet (Der Name ist hier als Dienstleister in seinem Segment recht bekannt.)
      Ich hoffe jetzt nur, dass die letzten drei Monate (maximal) ruhig zu Ende gehen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!
      Halle hat mich auch geschockt.

      Es ist - wenn man sich vorstellt, was der Täter eigentlich vorhatte - noch glimpflich abgegangen, was den zwei Todesopfern gegenüber unglaublich zynisch klingen mag.

      Aufwachen Deutschland! Die rechtsextreme Szene ist nicht vom Himmel gefallen! In Nachbarstaaten wie Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und natürlich Österreich hat das längst Fuß gefasst, aber dass ausgerechnet in Deutschland es wieder neonazistische Gewalt gegen Juden gibt, sollte doch endlich aufrütteln! Dieser Symbolismus darf nicht so stehen bleiben!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich habe es eben erst im Radio mitbekommen und dann ein paar Artikel dazu gelesen. Unfassbar!
      Ich muss das erst noch verdauen ...
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Ich habe einen Freund, der im Osten studiert hat und nun in Halle arbeitet. Natürlich habe ich ihm direkt geschrieben und war erst einmal in Sorge. Er war aber nicht in der Nähe der Tat.
      Man muss anhand der mutmaßlichen Bewaffnung des Täters (Maschinenpistole) sagen, dass es noch wirklich glimpflich ausgegangen ist, so bitter das angesichts von zwei Toten klingen mag.
      Die teilweise sensationsgeilen Medien möchte ich an dieser Stelle auch einmal rügen. Aber das ist ein Nebeneffekt des digitalen Informationszeitalters.

      Zu den anderen politischen Krisen weltweit...die Welt ist leider insgesamt schon wirklich ziemlich im Arsch.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      The Dragonknight wrote:

      Zu den anderen politischen Krisen weltweit...die Welt ist leider insgesamt schon wirklich ziemlich im Arsch.


      Ja, leider. Ich hatte neulich ein Gespräch mit meinem Bruder. Bei ihm und seiner Freundin kam wohl neulich das Thema Nachwuchs zur Sprache. Sie haben sich klar gegen Kinder entschieden, da sie keine in diese Welt setzen wollen. Und ich muss sagen, dass ich mich tatsächlich auch immer wieder dabei ertappe, dass ich daran denke, ob es nicht ein Fehler war, welche zu bekommen. Ich habe schon Angst, was auf sie alles so zukommen wird.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Tatsächlich ertappe ich mich bei dem Gedanken hin und wieder auch. Dann denke ich aber doch recht schnell, dass das ziemlicher Quatsch ist, deswegen einen Kinderwunsch unerfüllt zu lassen.
      Insgesamt sehe ich der geopolitischen Entwicklung zwar auch sehr skeptisch entgegen, jedoch sind wir gerade in unseren Breiten doch schon sehr privilegiert, auch im Vergleich was die Generation, die 60-100 Jahre vor uns geboren wurde, erleben musste.
      Wer soll in Zukunft denn positive Veränderungen anstoßen, wenn junge Menschen, die auch die richtigen Werte vermittelt bekommen haben einfach weniger geboren werden?
      Zudem würde jeder der keinen Nachwuchs bekommt mit einer bis zum Ursprung zurückreichenden Familientradition seiner direkten Vorfahren brechen. ;)
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Aaaaach….. Ihr seid alle viel zu negativ. Erst Vorgestern glaub ich habe ich einen Beitrag gesehen, wo die Rede davon war, dass ca. 600 Mio Menschen weltweit in extremer Armut leben. Vor 30 Jahren sollen es ca. 3 mal so viele gewesen sein. Klar gibt es an vielen Ecken viel zu kritisieren, und es passiert freilich viele Scheisse auf der Welt. Das war aber schon immer so. Es wird besser.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      The Dragonknight wrote:

      Zudem würde jeder der keinen Nachwuchs bekommt mit einer bis zum Ursprung zurückreichenden Familientradition seiner direkten Vorfahren brechen.


      DAS ist natürlich ein Argument! :D

      el_drogo wrote:

      Aaaaach….. Ihr seid alle viel zu negativ.


      Deswegen meide ich phasenweise die Nachrichten. Meistens geht's mir da dann richtig gut.

      Klar geht es uns so gesehen gut. Wir haben hier extrem gute Standards. Manchmal denke ich mir aber auch, ob es wirklich so erstrebenswert ist, dass der Mensch immer älter wird. Die Weltbevölkerung wächst zunehmend und schröpft die Erde ...

      Was anderes:
      Ich hatte diese Woche einen unangenehmen Vorfall in der Mittagsbetreuung meiner Tochter. Die ist im September in die erste Klasse gekommen und ist am Montag - aus welchen Gründen auch immer - nicht in die Mittagsbetreuung sondern nach Hause gelaufen. Wo natürlich niemand war. Zum Glück hat eine Nachbarin sie weinend von der Strasse aufgesammelt.
      Gut, dumm gelaufen. Sie konnte mir auch nicht sagen, warum sie das gemacht hat. Aber es ist ja gut ausgegangen.
      Was mich jetzt mehr nervt, ist das Verhalten der Betreuer. Auf meinem Handy hatte ich einen einzigen Anruf ca. eine Stunde, nachdem sie dort aufschlagen hätte sollen. Ich war zu dem Zeitpunkt nur gerade mit den Öffentlichen unterwegs und hatte es nicht gehört. Irgendwann erreichte mich dann mein Mann, der wiederum von der Nachbarin erreicht worden ist, die zum Glück seine Handynummer ergoogeln konnte. Ich bin dann auf dem Heimweg in der Mittagsbetreuung vorbei um meinen Sohn abzuholen und ging dann auch noch in die Gruppe meiner Tochter, um zu fragen, was denn los war. Jaaaaa, sie hätten versucht mich zu erreichen, aber das hätten sie nicht. Und die anderen 6-jährigen Mädels hätten gesagt, dass meine Tochter vom Papa abgeholt worden wäre.
      Thema erledigt.
      Aha. Nein, sie wurde nicht vom Papa abgeholt. Und wenn, dann hätte ich das vorher angekündigt.
      Daheim sehe ich dann einen einzigen Anruf auf dem Festnetz, etwa 1,5 Stunden, nachdem meine Tochter bei ihnen hätte aufschlagen sollen. Meinen Mann haben sie gar nicht versucht zu erreichen.
      Ich war dann leicht sauer.
      Eine Nacht drüber geschlafen habe ich dann versucht deren Chefin zu erreichen, um meinen Unmut kundzutun. Dabei wurde ich dann damit konfrontiert, dass von einem Schulkind zu erwarten ist, dass sie mit so einer Situation umgehen kann und dann eben zu ihnen zurück gehen hätte sollen. Das wäre ihnen auch noch nie passiert (was gelogen ist, ich kenne Fälle). Außerdem sei ihr Telefon kaputt. Die Kinder hätten ja gesagt, dass sie mit dem Papa mitgegangen wäre. Und in der AGB übernimmt der Verein keinerlei Verantwortung, wenn ein Kind abhanden kommt. Das hätte ich unterschrieben.
      :evil:
      Seh' ich da jetzt was zu eng? Ich bin keine dieser Helikopter-Mütter. Ich überwache die nicht ständig, und ich mische mich auch nicht ein, was die in den Betreuungseinrichtungen da so veranstalten. Aber ich will denen vertrauen können, dass meine Kinder dort gut aufgehoben sind.
      Mich beschäftigt das jetzt schon die ganzen letzten Tage und ich schlafe schon nicht mehr vernünftig, weil ich immer wieder dran denken muss.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.