• Unser Eis-und-Feuer-Forum musste zu einem neuen Provider umziehen. Bitte habt Verständnis, dass eventuell einiges noch nicht korrekt funktioniert. Dafür haben wir ein neues Thema eingerichtet, wir freuen uns auf Anregungen und Kritiken und Hinweise Probleme nach Forenumzug Oktober 2019

039_AGOT_Eddard 11​

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      039_AGOT_Eddard 11​

      039_AGOT_Eddard 11

      Jahr: 298 n.A.E.
      Datum: 05. Oktober
      Englischer Buchtitel: A Game of Thrones
      Deutscher Buchtitel: Das Erbe von Winterfell
      Seiten englische Ausgabe:
      Seiten deutsche Ausgabe: 47 - 59
      POV: Eddard
      Laufende Nummer chronologische Reihenfolge: 039
      Laufende Nummer Buchreihenfolge: 1.44
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Ned hält Audienz im Thronraum, er sitzt auf dem Iron Throne, den wir hier zum ersten Mal sehen. (Der Small Council sitzt zu Füssen des Throns? wtf? Ich dachte, das wäre in einem anderen Raum...).
      Ned hört sich Berichte der Missetaten des Mountain an, Augenzeugen aus Adel und Smallfolk berichten von Dingen, die wir später live gezeigt werden bekommen. (Darunter Ser Karol Vance, GRRMs Verbeugung vor Jack Vance, dem SF-Autor.)
      Dies hier ist das einzige Mal überhaupt, dass wir Ned öffentlich in Aktion sehen als Hand, überhaupt das einzige Mal, bevor alles zusammenbricht. Beim ersten Lesen dachte ich, gut, jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht, es geht aufwärts, und wir lesen jetzt, wie Ned das marode Reich in Ordnung bringt.
      (Naja, ich war ein Sommerkind.)
      Ned macht wahrscheinlich einen Fehler, nicht Ser Loras zu schicken, das hätte wohl ein zukünftiges Bündnis der Lannisters mit den Tyrells verhindert, Varys sieht das sehr wohl und sagt es auch. Ned Rechtschaffenheit (keine Rache üben, sondern Gerechtigkeit) taugt einfach nicht für eine kluge Politik.
      Losgeschickt wird also die spätere Brotherhood Without Banners und hiermit ein riesengroßer Storyarc losgetreten, was wirklich an dieser Stelle nicht absehbar war.
      Der Iron Throne hat andere Dimensionen als das mickrige Ding in der TV-Serie.
      Und Sansa sieht ihren Vater in Aktion und lernt.
      HODOR !

      hodor wrote:

      Der Small Council sitzt zu Füssen des Throns? wtf? Ich dachte, das wäre in einem anderen Raum...).


      gefällt mir in der Serie besser, aber vielleicht auch nur weil zuerst gesehen.

      Ned schickt auch 20 Mann seiner 50(glaub ich) Gardisten mit und schwächt somit seine eigene Position.

      Jetzt beim Buch wird mir erst richtig klar, wie sehr Catelyn zu alldem beigetragen hat. In der Serie habe ich das nicht so wahrgenommen.

      rkhpd90 wrote:

      Der Small Council sitzt zu Füssen des Throns? wtf? Ich dachte, das wäre in einem anderen Raum...).

      gefällt mir in der Serie besser, aber vielleicht auch nur weil zuerst gesehen.

      Zumindest war der Serien-Thron alltagstauglich. So monströs und hoch wie der Buch-Thron dargestellt wird, muss die Kommunikation mit dem kleinen Rat unten am Fuße - und noch ´ne Stufe tiefer - den Gästen, doch ziemlich schwierig gewesen sein.
      Hätte das Ding an Roberts Stelle als Targaryen-Symbol (und aus rein praktischen Gründen) ohnehin gleich zerstört und mir einen schönen gemütlichen Hirsch-Thron anfertigen lassen. :D Aber gut – soll wohl so sein.

      hodor wrote:

      Losgeschickt wird also die spätere Brotherhood Without Banners und hiermit ein riesengroßer Storyarc losgetreten, was wirklich an dieser Stelle nicht absehbar war.

      Dass Bendric Dondarion hier von Ned dazu auserkoren wird, Gregor Glegan zur Strecke zu bringen, ist mehrfach an mir vorbei gegangen - sowohl beim 1. Lesen als auch in der Serie. Mir sind Dondarion u. seine Männer erst als Mitglieder bzw. Anführer der Bruderschaft aufgefallen.
      -----
      Mein Lieblingssatz im Kapitel bezieht sich auf Neds Kleidung, die er trägt als er auf dem Eisernen Thron sitzt.
      Ned was clad in a white linen doublet with the direwolf of Stark on the breast; his black wool cloak was fastended at the collar by his silver hand of office. Black and white and grey, all the shades of thruth.

      Fatalerweise muss man beim Lesen natürlich direkt an *Fifty shades of Grey* denken (die von Not a Podcast offensichtlich auch), konnte den Gedanken dann glücklicherweise aber recht schnell wieder verdrängen und den Satz einfach nur schön finden! ^^
      Gemütlicher Hirschthron - das klingt gut. :D

      Mich hat das auch gewundert, dass der Rat vor dem monströsen Thron stattfindet. Insbesondere Ned kann doch kaum Kontakt zu den anderen Mitgliedern haben, so entfernt muss er da sitzen. Ich hatte immer das Bild von so einer komischen Talkshow vor Augen. Littlefinger wirkt ja demonstriert gelangweilt, spielt vor dem ganzen Publikum mit dem Stift. Aber vielleicht findet die Sitzung nur vor dem Thron statt, weil diese Anhörung der Bürger auf der Tagesordnung steht und es keine übliche Sitzung ist. Ich hätte bisher auch nie den Eindruck, dass es da Publikum gibt, wenn der Rat tagt. Wurde überhaupt der Thron schon mal in so einer Sitzung zuvor erwähnt?
      Glaube, dass der Rat normalerweise nicht im Thronsaal tagt und auch bei den Empfängen der Besucher nicht immer unbedingt (alle) dabei sind. Dieses Mal ist es vielleicht anders, weil Ned als Hand (und das als neue Hand und zum ersten Mal) die Audienz abhält und sie ihn im Auge behalten wollen.

      Nina No One wrote:

      Fatalerweise muss man beim Lesen natürlich direkt an *Fifty shades of Grey* denken (die von Not a Podcast offensichtlich auch), konnte den Gedanken dann glücklicherweise aber recht schnell wieder verdrängen und den Satz einfach nur schön finden
      In Fire + Blood kommt eine Stelle, wo es unmöglich ist, nicht an die Muppets (oder die Sesamstrasse) zu denken, und da ist es dann schon wesentlich schwerer, zur Schönheit des Textes durchzudringen. 8)

      Hildegunda wrote:

      Gemütlicher Hirschthron - das klingt gut
      In der Armlehne ein Trinkhornhalter, dahinter eine große Bar mit den tollsten alkoholischen Getränken, und der Thron ist ausklappbar und läßt sich in nullkommanix in ein Bett verwandeln...
      HODOR !
      Wir sehen Ned beim Regieren zu . Es ist ihm unangenehm, der Stuhl ist unbequem und sein Bein schmerzt. Ich frag mich ja wirklich, wie Ned so ruhig bleiben kann. Er bezeichnet die Situation seit Cat Tyrion gefangen genommen hat selbst als „Zunderschachtel“. Trotzdem flieht er nicht aus Kings Landing. Ich habe das damals beim ersten Mal lesen / schauen (ich weiß nicht mehr, was ich als erstes getan habe, weil ich Buch und Serie parallel konsumiert habe), noch nicht so empfunde, weil ich nicht dami gerechnet hatte, dass es sich so dramatisch zuspitzen wird. Jetzt, mit diesem Vorwissen, ist es fast unerträglich dabei zuzusehen, wie Ned seine Flucht immer weiter rauszögert.

      Ned wird als Majestät angesprochen, weil niemand weiß, wie Robert aussieht, etwas, was man sich im heutigen Internetzeitalter nicht mehr vorstellen kann.

      Ist Ned hier eigentlich in einer Falle? Ist der Angriff vom Berg inszeniert, wurde er von Littlefinger befehligt? Wird er gezwungen, schlecht über die Lennisters im Thronsaal zu reden? Mir kommt das irgendwie inszeniert vor, wie die Opfer des Überfalls ihn nahzu drängen, den Berg als den Schuldigen zu benennen.

      Warum will Ned eigentlich nicht Loras schicken? Habt ihr dafür eine Erklärung? Habe ich was übersehen? Im chronologisch darauf folgenden Kapitel Sansa verspricht Ned seiner Tochter ja, dass er für sie einen besseren, sanften und starken und gutaussehenden Prinzen suchen wird. Hat er Lora da vielleicht im Sinn?

      Stattdessen sendet er die bekannten Männer, die später als Brüder ohne Banner durchs Land ziehen werden, vermutlich verlassen sie in diesem Kapitel die Hauptstadt und kommen nicht wieder, weil sie sich als Bruderschaft ohne Banner zusammenschließen.



      hodor wrote:

      Der Small Council sitzt zu Füssen des Throns? wtf? Ich dachte, das wäre in einem anderen Raum...


      Ich bin mir sicher, dass der auch in einem anderen Raum ist. Die Ratsmitglieder sind nur anwesend und sitzen da halt.

      hodor wrote:

      es geht aufwärts, und wir lesen jetzt, wie Ned das marode Reich in Ordnung bringt.


      Ja, so in etwa dachte ich das auch 8o Wir haben alle als Sommerkinder angefangen :D

      rkhpd90 wrote:

      Ned schickt auch 20 Mann seiner 50(glaub ich) Gardisten mit und schwächt somit seine eigene Position.


      Ja, echt wahnsinnig, wie großzügig er seine Männer verteilt, da zehn, hier zehn, da mal zwanzig und bei ihm selber werden es immer weniger :(

      rkhpd90 wrote:

      Jetzt beim Buch wird mir erst richtig klar, wie sehr Catelyn zu alldem beigetragen hat. In der Serie habe ich das nicht so wahrgenommen.


      Ja, leider :(

      Nina No One wrote:

      Hätte das Ding an Roberts Stelle als Targaryen-Symbol (und aus rein praktischen Gründen) ohnehin gleich zerstört und mir einen schönen gemütlichen Hirsch-Thron anfertigen lassen.


      Absolut. Warum hat er das niht gemacht? Alles andere wurde doch in den Keller gestellt, also zumindest die Drachenschädel. Da hätte man den Stuhl ja auch unerbringen können. Oder hätte er vielleicht nicht reingepasst? Außerdem weiß ja jeder, dass da ein Schwert vom Herr der Ringe Film drin steckt und das ist kostbar und cool. Oder verwechsel ich das mit der Serie? :whistling:

      Nina No One wrote:

      Dass Bendric Dondarion hier von Ned dazu auserkoren wird, Gregor Glegan zur Strecke zu bringen, ist mehrfach an mir vorbei gegangen - sowohl beim 1. Lesen als auch in der Serie. Mir sind Dondarion u. seine Männer erst als Mitglieder bzw. Anführer der Bruderschaft aufgefallen.


      Ja, für mich waren die im zweiten Buch / zweite Staffel einfach plötzlich da :D


      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      Post was edited 1 time, last by “SuSansa” ().